Emotionaler Auftakt bei der Rallye Argentinien

Von Toni Hoffmann
WRC

Volkswagen Duos begeistern Fans in Córdoba – und umgekehrt, mitreißender Sprint zum Auftakt der Rallye Argentinien: Sébastien Ogier/Julien Ingrassia eierten bei der Rallye Argentinien einen spektakulären Start.

Auf der ersten Wertungsprüfung des vierten Saisonlaufs zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) setzten sie gemeinsam mit Dani Sordo/Marc Martí (E/E, Hyundai) die Bestzeit. Die nur 1,5 Kilometer lange Wertungsprüfung führte durchs Zentrum von Córdoba, entlang des Bahnhofs und via der hell erleuchteten Puente del Bicentinario nebst futuristischen Turms des angrenzenden Centro Cívico über den Río Suquía und wieder zurück. Beim Auftakt sorgten abertausende begeisterte Fans für ein außerordentliches Gänsehauterlebnis. «Einfach fantastisch, wie die Fans hier mitgehen», so Sébastien Ogier. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) beendeten die Zuschauerprüfung auf Platz elf und zwölf. Mit der ersten Schotterprüfung, der 24,71 Kilometer langen «Soconcho–Villa del Dique» beginnt am Freitag der erste lange Tag der Rallye Argentinien, an dem allein 150,08 WP-Kilometer auf der Agenda stehen.

Finnische Tradition erobert Südamerika – Latvala engagiert sich für «Cuna de Cartón»

Bei der Rallye Argentinien folgte Volkswagen Werksfahrer Jari-Matti Latvala erneut einer ur-finnischen Tradition: Er überreichte im Servicepark eine «Cuna de Cartón» – eine «Wiege aus Karton». Das Starter-Kit für Neugeborene wurde 1938 in Finnland eingeführt, um die damals hohe Sterblichkeitsrate von Babys zu verringern. Mit Erfolg. Die Idee, Säuglingen von bedürftigen Familien einen sicheren und guten Start ins Leben zu ermöglichen, feiert seit einigen Jahren auch in Nord- und Südamerika eine Erfolgsstory. Bereits bei der Rallye Mexiko hatte sich Jari-Matti Latvala für den guten Zweck engagiert und eine solche Box überreicht. Der Inhalt reicht von der Papp-Wiege selbst zu Pflegeprodukten über Kleidung zu Spielzeug und Kuscheltieren.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 11:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 11:35, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
Mi. 12.08., 12:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Björn Borg Story vom 11.04.1983
Mi. 12.08., 12:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Wayne Gretzky Portrait vom 21.03.1988
Mi. 12.08., 13:10, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Carl Lewis vom 20.01.1986
Mi. 12.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Alberto Tomba vom 18.01.1988
Mi. 12.08., 13:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag - Portrait Juan Manuel Fangio vom 24.06.1991
» zum TV-Programm
18