FIA WEC

Shanghai: Schafft Toyota den Ausgleich?

Von - 23.10.2012 09:50

In fünf direkten Aufeinandertreffen in der WEC gab es bislang 3 Siege für Audi und 2 für Toyota.

Nach dem kurzfristigen Ausstieg von Peugeot verlief die WEC 2012 insgesamt doch wesentlich spannender, als man dies erwarten konnte. Zwar war bei den Punkten alles schnell geregelt, Marken- und Teamwertung gingen an Audi, die hatten aber durchgehend zwei Autos eingesetzt und fuhren darüber hinaus die gesamte Saison. Doch vor allem nach Le Mans gab es richtig gute Duelle um den Gesamtsieg bei den jeweiligen Rennen.

Fünf Mal trafen Audi und Toyota in diesem Jahr aufeinander. In Le Mans, Silverstone und Bahrain siegte Audi, in Interlagos und Fuji Toyota. Die Japaner könnten also mit einem Sieg beim Finale am Wochenende in Shanghai ausgleichen. Doch während Toyota vor dem Heimspiel in Fuji den Sieg als klares Ziel angaben, sind die Vorgaben für das letzte Saisonrennen eher bescheiden: «Wir haben in diesem Jahr mehr erreicht, als wir erwarten konnten. In Shanghai beginnt es wieder von vorn, es gilt, Fehler zu vermeiden und das bestmögliche Resultat zu erreichen!» spricht Toyota-Motorsport-Chef Yoshiaki Kinoshita.

Nicolas Lapierre und Alexander Wurz werden sich das Cockpit des TS030 Hybrid auf dem Grand-Prix-Kurs vor den Toren von Shanghai erneut zu zweit teilen. Kazuki Nakajima, der es nach dem Sieg von Fuji auf die Titelseiten vieler japanischer Zeitungen geschafft hat, wird bei der japanischen Super GT in Motegi antreten.
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

FIA WEC

WEC 2018 - Toyota Gazoo Racing Saisonrückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Di. 15.01., 23:35, Eurosport


SPORT1 News

Mi. 16.01., 01:10, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 16.01., 01:35, SPORT1+


car port

Mi. 16.01., 01:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Mi. 16.01., 05:00, SPORT1+


High Octane

Mi. 16.01., 05:05, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 16.01., 06:50, SPORT1+


Nordschleife

Mi. 16.01., 07:25, Motorvision TV


High Octane

Mi. 16.01., 08:45, Motorvision TV


car port

Mi. 16.01., 10:00, Hamburg 1


Zum TV Programm
38