Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 17.01.17 09:50:30
SPEEDWEEK Deutschland

Racing-Raritäten - Unser Foto-Spiel
Aus dem Archiv der Agentur LAT stellen wir jeden Dienstag-Morgen ein kleines Stück Motorsport-Historie vor. Sagen Sie uns, wer zu erkennen ist, wo und wann das Bild entstand (Beispiel: Jo Siffert, Monza, 1970) und gewinnen Sie mit etwas Glück einen kleinen Preis.

Bitte Name, Adresse, Geburtsjahr und Telefonnummer nicht vergessen. Schicken Sie Ihre Lösung an: mathias.brunner@speedweek.com. Einsendeschluss ist jeweils Sonntag der gleichen Woche, 24.00 Uhr.

Das Bild der Vorwoche (10. bis 15. Januar 2017):

Zur Auflösung der Vorwoche – wir hatten geschrieben: «Das Bild stammt ganz offenbar aus einer Zeit, in welcher mit der Sicherheit fahrlässig umgegangen wurde. Wie die Formel 1 am betreffenden Rennwochenende auf schmerzhafte Weise erleben musste. Der Fahrer selber: ein absoluter Exot, unterwegs für eine tolle Marke.»

Die Bemerkung mit der Sicherheit bezog sich natürlich auf das Fehlen jeglichen Prallschutzes, von Auslaufzonen ganz zu schweigen. Wir sehen viel Wiese, viel Wald, einen Erdwall. Das führte zu einigen Lösungen wie Spa-Francorchamps oder Nürburgring. Aber der Hinweis mit dem schmerzhaften Ausgang des Wochenendes sollte verstanden werden als – wir sind in Rouen (Frankreich), und das Rennen 1968 kostete Jo Schlesser das Leben. Der Franzose kam mit seinem schwer zu bändigenden Honda von der regennassen Bahn ab, der Wagen ging in Flammen auf. Das Magnesium-Chassis war nicht zu löschen, die Ordnungskräfte waren zudem (wie so oft damals) am heutigen Stand gemessen jämmerlich ausgerüstet.

Der Fahrer, den wir auf unserem Foto sehen, ist Georges-François «Johnny» Servoz-Gavin, die tolle Marke bezieht sich auf seinen Cooper-Rennwagen.

Wir haben Servoz-Gavin deshalb als Exot bezeichnet, weil seine Karriere einen ungewöhnlichen Verlauf nahm und der Franzose auf alle Konventionen pfiff. Der Grenobler kam über die Stationen Rallye, Formel 3 und Formel 2 in den GP-Sport. Bei Matra sprang er 1968 in Monte Carlo für den verletzten Jackie Stewart ein, stellte sein Auto sensationell in die erste Startreihe, leistet sich dann aber einen Fehler, touchierte eine Leitschiene, dabei ging die Halbwelle seines Autos zu Bruch, aus.

Auch 1969 kam er für Matra nur sporadisch zum Einsatz, wurde in Kanada Sechster, was ihm eine historische Fussnote einbrachte: Servoz-Gavin ist der einzige Fahrer, der mit einem Allradrenner einen WM-Punkt erobern konnte.

Im Winter 1969/1970 zog er sich bei einem Offroad-Ausflug eine Verletzung am Auge zu. Sehstörungen und die vielen Unfälle seiner Fahrerkollegen führten zum frühen Rücktritt nach dem Training zum Monaco-GP 1970, wo er ein weiteres Mal mit der Leitschiene in Kontakt kam. Mit 28 Jahren war für ihn Schluss.

Servoz-Gavin führte ein Zigeunerleben, vor und nach der Formel 1. Seine Autobiographie, in welcher er schonungslos über seine Ausschweifungen berichtet (Alkohol, Frauen, Drogen), wäre heute ein ausgemachter Skandal und ein gefundenes Fressen für Anwälte.

Der Franzose lebte lange auf einem Hausboot, dort zog er sich 1982 bei einem Unfall mit einer Gasflasche schwere Verbrennungen zu. Nach längerer Krankheit verstarb er in Grenoble 2006 an einer Lungenembolie.

Ein Formel-1-Modell erhält Gianluca Rossi aus Lugano. Wir gratulieren.

Hier das neue Fotospiel (17. bis 22. Januar 2017):
Wer war es?
Wo war es?
Wann war es?

video

Formel 1

F1 2017 Mercedes - Toto Wolff stellt Valtteri Bottas offiziell dem Team vor

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Autosport Show Higlights

Mo. 16.01., 19:55, Motors TV


2016 Retro FIA World Rally Championship

Mo. 16.01., 20:50, Motors TV


Canadian Rally Championship

Mo. 16.01., 21:40, Motors TV


Hero Cup

Mo. 16.01., 22:05, Motors TV


Porsche 924 Restoration

Mo. 16.01., 22:55, Motors TV


$1 Million Challenge - FIA Formula E, Highlights aus Las Vegas

Mo. 16.01., 23:00, ORF Sport+


Porsche Carrera Cup Australia

Mo. 16.01., 23:25, Motors TV


NZ Jetsprints

Di. 17.01., 00:40, Motors TV


NZ Jetsprints

Di. 17.01., 01:05, Motors TV


British Truck Racing Association Championship

Di. 17.01., 01:30, Motors TV


Zum TV Programm
9