Moto3

Valencia: Ana Carrasco (8.) beste Frau seit 1995

Von - 11.11.2013 07:13

Als einzige Frau im Moto3-Teilnehmerfeld hat die Spanierin Ana Carrasco einen schweren Stand. Aber in Valencia fuhr sie erstmals in die Top-Ten.

Im Team Calvo herrschte am Sonntag beim WM-Finale der komplette Ausnahmezustand: Maverick Vinales holte in einem atemberaubenden Duell seinen ersten WM-Titel, Teamkollegin Ana Carrasco brauste auf Rang 8 und damit zum zweiten Mal in ihrer Rookie-Saison in die Punkte.

Die KTM-Fahrerin hat schon in Sepang ihren ersten Punkt geholt, Carrasco schliesst damit ihre erste WM-Saison mit 9 Punkten auf Platz 21 ab. 

In Valencia hielt sich Carrasco in der Gruppe auf, die bis zu Rang 6 nach vorne reichte: Im Ziel lagen die Herren der Schöpfung vom Schlage eines Philipp Öttl, Miquel Oliveira oder Romano Fenati hinter der schnellen Teenagerin!

Damit sorgte Ana Carrasco für das beste Ergebnis einer Frau in der GP-Geschichte seit Tomoko Igata, die 1995 in Brünn Rang 7 erreichte. Einen weiteren siebten Rang gab es auch 1989 von Taru Rinne in Hockenheim. Die flotte Finnin stürmte seinerzeit beim Deutschland-GP spektakulär als Siebte ins Ziel, nur 0,3 sec hinter dem Deutschen Stefan Prein.

Mit Maria Herrera steht bereits die nächste Spanierin bereit für einen WM-Einstieg: Das talentierte Mädchen gewann 2013 schon zwei Rennen in der hochklassigen Spanischen Meisterschaft, gab in Aragón mit einer Wildcard ihr WM-Debüt und dürfte ab 2015 fix in der WM fahren. Herrera wird von Marc-Márquez-Entdecker Emilio Alzamora gefördert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Männer sehen rot, wenn sie den rosa Helm von Ana Carrasco vor sich haben © Gold & Goose Die Männer sehen rot, wenn sie den rosa Helm von Ana Carrasco vor sich haben Ana Carrasco mit KTM-Techniker Konrad Hefele © Gold & Goose Ana Carrasco mit KTM-Techniker Konrad Hefele Sie schrieb Geschichte: Taru Rinne, Siebte beim Hockenheim-GP 1989 © Gold & Goose Sie schrieb Geschichte: Taru Rinne, Siebte beim Hockenheim-GP 1989
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

6. Yamaha VR46 Master Camp - Highlights Tag 5

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 14.12., 23:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 23:50, SPORT1+


Macao Gladiators

Fr. 14.12., 23:55, Spiegel TV Wissen


SPORT1 News

Sa. 15.12., 00:25, SPORT1+


car port

Sa. 15.12., 00:45, Hamburg 1


Formel E in Diriyya (KSA)

Sa. 15.12., 01:00, Eurosport


car port

Sa. 15.12., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Sa. 15.12., 05:15, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 15.12., 05:55, SPORT1+


Motorcycles

Sa. 15.12., 07:30, Motorvision TV


Zum TV Programm
43