US-Motocross 250

Jeremy Martin (Yamaha) gewinnt 250MX-Titel

Von - 23.08.2015 01:04

Beim Saisonfinale in Crawfordsville (Indiana) verlor Marvin Musquin (KTM) den Titel im ersten Lauf durch einen technischen Defekt. Jeremy Martin (Yamaha) wird zum zweiten Mal in Folge US-250MX-Champion.

Spannender hätte das ​Saisonfinale in Crawfordsville (Indiana) nicht sein können! Vor de​r 12.Runde der Lucas Oil Pro Motocross Championship trennten die beiden Führenden Jeremy Martin (Yamaha) und Marvin Musquin nur 2 P​ünktchen.

Nachdem Ryan Dungey (KTM) bereits beim letzten Rennen in Utah den Sack zugemacht hatte, wäre der Titelgewinn für Marvin Musquin noch das Sahnehäubchen der Saisonbilanz der Mattighofener in den USA gewesen.

Doch daraus wurde nichts. Ausgerechnet im entscheidenden Rennen fiel Musquin durch einen technischen Defekt aus!

Nach dem Start zum ersten Lauf lag der Franzose zunächst zwar nur auf Rang 5, aber vor seinem Titelrivalen Jeremy Martin. Aber in der zweiten Runde passierte das Unfassbare: Musquin musste das Rennen wegen eines technischen Defekts beenden.

So war der Weg frei für Jeremy Martin, de​r in diesem Rennen auf Rang 4 ins Ziel kam.

Im zweiten Lauf musste Musquin auf einen Ausfall oder zumindest ein schlechtes Ergebnis von Martin hoffen, um den Titel noch zu ergattern​. ​Doch Martin fuhr taktisch auf Rang 9 und sicherte sich so den Gewinn der Meisterschaft, während sein Teamkollege Cooper Webb erneut böse stürzte und das Rennen vorzeitig beendete. Musquin musste sich im zweiten Lauf nach einer schlechten Ausgangsposition am Start zunächst durch das Feld arbeiten und beendete das Rennen auf Rang 3. Er verpasste den Titel um 12 Punkte.

«Wir hatten heute ziemliches Pech», resümierte Marvin Musquin nach dem Rennen. «Das ist etwas, was wir nie erwartet hätten. Aber solche Dinge passieren eben im Rennsport. Dennoch war es die beste Saison meiner Karriere und ich bin stolz über das Geleistete. Ich schaue nun nach vorn, auf die kommende Saison in der 450er Klasse,»

Ergebnis 250MX von Crawfordsville:

1. Aa­ron Ples­sin­ger (USA), Yamaha​ (2-1)
2. Jo­seph Sa­vat­gy ​(USA), Kawasaki, (5-2)
3. Jes­sy Nel­son (USA), KTM, (3-6)
4. RJ Hamp­shire (USA), Honda, (8-4)
5. Matthew Bis­ce­glia ​USA), Honda, (6-5)
6. Je­re­my Mar­tin (USA), Yamaha, (4-9)

Meisterschaftsendstand 250MX:

1. Jeremy Martin, 49​​1
2. Marvin Musquin, 479
3. Jo­seph Sa­vat­gy, 348

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supercross-WM

Supercross-WM 2019 Seattle - Streckenvorschau

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Australien

Mi. 20.03., 21:00, Sky Sport 2


Formula Drift Championship

Mi. 20.03., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 20.03., 21:50, Motorvision TV


Formel E 2018/2019

Mi. 20.03., 22:45, ORF Sport+


car port

Mi. 20.03., 23:15, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 20.03., 23:45, Eurosport 2


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Do. 21.03., 00:30, Eurosport 2


car port

Do. 21.03., 01:45, Hamburg 1


Formel E 2018/2019

Do. 21.03., 02:45, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.03., 03:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
75