So geht BMW 2020 ins 24h Rennen auf dem Nürburgring

Von Oliver Müller
24h Nürburgring
Einer der BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport

Einer der BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport

BMW setzt bei der diesjährigen Ausgabe der 24 Stunden auf dem Nürburgring auf fünf werksunterstützte M6 GT3. Am Steuer sitzen bekannte Piloten wie Augusto Farfus, Marco Wittmann, Lucas Auer oder Philipp Eng.

Nicht mehr lange, dann ist es endlich soweit. Aufgrund von Corona wurde das legendäre 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bekanntlich auf das Wochenende des 26./27. September verschoben. Insgesamt wird auch wieder ein großartiges Startfeld erwartet. Mit dabei ist natürlich auch BMW. Neben vielen privaten Fahrzeugen mit dem Propeller-Logo in der Haube, werden auch fünf BMW M6 GT3 Werksunterstützung erhalten.

Diese werden von den Teams Schnitzer, Rowe Racing und Walkenhorst Motorsport eingesetzt, wobei Rowe und Walkenhorst sogar für zwei Fahrzeuge Werksunterstützung bekommen. Grundsätzlich möchte BMW den 20. Gesamtsieg beim Eifel-Klassiker holen.

«Das diesjährige 24-Stunden-Rennen steht wie die gesamte Motorsport-Saison unter schwierigen Vorzeichen. Insbesondere dieses Event lebt mehr als die meisten anderen von der einzigartigen Atmosphäre rund um die Strecke. Umso bitterer wird es sein, angesichts der aktuellen Situation ausgerechnet das 50-jährige Jubiläum sowohl des Rennens als auch des ersten BMW Sieges nicht im gewohnten und von uns allen geliebten Festival-Umfeld zu bestreiten. Dennoch werden wir alles versuchen, um eine tolle Show zu bieten. Unser Ziel ist, mit dem BMW M6 GT3 um den 20. BMW Gesamtsieg zu kämpfen. Dafür haben wir neben erfahrenen Teams auch wieder eine ganze Reihe starker und Nordschleifen-erprobter Fahrer im Aufgebot», erklärt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt.

Die von Marquardt angesprochenen Piloten haben es tatsächlich in sich. Hier ein Überblick - gleich schon sortiert nach Fahrzeugen.

BMW Team Schnitzer, #42 BMW M6 GT3

Augusto Farfus (BRA)
Jens Klingmann (GER)
Martin Tomczyk (GER)
Sheldon van der Linde (RSA)

ROWE Racing, #98 BMW M6 GT3

Lucas Auer (AUT)
Stef Dusseldorp (NED)
Philipp Eng (AUT)*
Marco Wittmann (GER)

ROWE Racing, #99 BMW M6 GT3

Nick Catsburg (NED)
Philipp Eng (AUT)*
Alexander Sims (GBR)
Nick Yelloly (GBR)

Walkenhorst Motorsport, #100 BMW M6 GT3 (AM-Klasse)

Friedrich von Bohlen (GER)
Mario von Bohlen (GER)
Henry Walkenhorst (GER)
Andreas Ziegler (GER)

Walkenhorst Motorsport, #101 BMW M6 GT3 (PRO-Klasse)

Mikkel Jensen (DEN)
Christian Krognes (NOR)
Jordan Pepper (RSA)
David Pittard (GBR)

*Philipp Eng startet auf beiden Rowe Racing Fahrzeugen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE