Letzte Chance auf das Top 30 Quali Ticket bei VLN 3

Von Sören Herweg
24h Nürburgring
Beide BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport haben noch keinen Startplatz für das Top 30 Qualifiyng

Beide BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport haben noch keinen Startplatz für das Top 30 Qualifiyng

Beim Qualifying zum 58. ADAC ACAS H&R Cup werden noch einmal vier Startplätze für das entscheidende Zeittraining beim 24h-Rennen Nürburgring-Nordschleife vergeben.

Das Top 30 Qualifying bildet schon seit einigen Jahren den krönenden Abschluss der Trainingssitzungen beim 24h-Rennen Nürburgring-Nordschleife. Das Einzelzeitfahren legt die Reihenfolge der ersten 15 Startreihen fest, die Teilnahme am spektakulären Abschlusstraining garantiert auch die so wichtige blaue Lampe in der Frontscheibe. Wie schon in den letzten Jahren hatten die Teams die Möglichkeit sich bei den VLN-Rennen und beim 24h-Qualifkationsrennen einen Startplatz zu sichern, bisher stehen 15 Starter fest. Ein Startplatz ist im übrigen wieder freigeworden, nachdem Nico Bastian beim 24h-Rennen nicht für das AMG-Team Black Falcon starten wird.

Beim zweiten VLN-Lauf vor rund zwei Wochen qualifizierte sich Phoenix Racing mit seinem privateingesetzten Audi R8 LMS, das Audi Schwesterteam vom Team WRT und die Scuderia Cameron Glickenhaus für das Top 30 Qualifying. Am kommenden Samstag werden beim Zeittraining zum 58. ADAC ACAS H&R Cup noch bis zu vier weitere Startplätze an die besten vier Teams vergeben. Beim dritten VLN-Saisonrennen sind noch einige nicht qualifizierte Teams am Start, hierzu gehören die Werksabordnungen von Schubert Motorsport (BMW), Team ABT (Bentley), Phoenix Racing (Audi), HTP Motorsport (Mercedes-AMG). Auch die Mannschaften von Walkenhorst Motorsport, MANN Filter Team Zakspeed, und Black Falcon hoffen darauf sich einen Startplatz zu sichern.

Das Zeittraining zum 58. ADAC ACAS H&R Cup findet von 8:30 bis 10:00 Uhr statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE