ADAC GT Masters präsentiert Kalender für Saison 2021

Von Oliver Müller
ADAC GT Masters
2021 geht das ADAC GT Masters wieder in Oscherleben los

2021 geht das ADAC GT Masters wieder in Oscherleben los

Auch im kommenden Jahr wird das ADAC GT Masters wieder sieben Rennwochenenden ausrichten. Die Serie erhält zudem das DMSB-Prädikat Internationale Deutsche GT-Meisterschaft.

Im ADAC GT Masters wird bereits auch schon auf das Jahr 2021 geschaut. Gerade hat die sogenannte 'Liga der Supersportwagen' den Kalender für die kommende Saison herausgebracht. Dieser enthält wieder sieben Stationen – allesamt an bekannten Rennstrecken. Neben Deutschland tritt die Serie auch wieder in Österreich und den Niederlanden an.

Los mit der 15. Saison des ADAC GT Masters geht es 2021 aber erst Mitte Mai. Das ADAC GT Masters berücksichtigt bei den nächstjährigen Terminen alle behördlichen Bestimmungen zur Covid-19-Prävention und startet vorsorglich später als gewohnt in die neue Saison. Vor Corona gab es immer schon Ende April das erste Rennwochenende des Jahres. Der Saisonauftakt findet vom 14. bis 16. Mai in Oschersleben statt.

Vom 11. bis 13. Juni ist dann der Auftritt auf dem Red Bull Ring in Österreich geplant. Nach der von der Fußball-EM und den Olympischen Spielen geprägten Sommerpause geht es vom 6. bis 8. August auf dem Nürburgring weiter, ehe 14 Tage später mit den Rennen auf dem Circuit Zandvoort in den Niederlanden die dritte Formel-1-Strecke in Folge im Kalender steht. Danach wird vom 10. bis 12. September der Lausitzring angefahren. Vom 1. bis 3. Oktober geht es auf den Sachsenring, bevor vom 15. bis 17. Oktober das Finale auf dem Hockenheimring ansteht.

Termine ADAC GT Masters 2021, Änderungen vorbehalten

14.05. – 16.05.2021 Oschersleben
11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring / A
06.08. – 08.08.2021 Nürburgring
20.08. – 22.08.2021 Zandvoort / NL
10.09. – 12.09.2021 Lausitzring
01.10. – 03.10.2021 Sachsenring
15.10. – 17.10.2021 Baden-Württemberg

Darüber hinaus wird das ADAC GT Masters im Jahre 2021 noch um eine weitere Besonderheit bereichert. Die Serie erhält ein offizielles Meisterschaftsprädikat des Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) und wird dann zusätzlich auch noch 'Internationale Deutsche GT-Meisterschaft' genannt. Die Fahrer und Teams kämpfen um den Titel des internationalen deutschen GT-Meisters.

«Wir werten das ADAC GT Masters mit dem Deutschen Meister Titel weiter auf und stellen mit der frühzeitigen Veröffentlichung des Kalenders eine hohe Planungssicherheit für unsere Teilnehmer sicher», erklärt ADAC Motorsportchef Thomas Voss. «Schon in diesem Frühjahr haben wir uns mit der Durchführung aller sieben geplanten Veranstaltungen in diesen unruhigen Zeiten deutlich hinter unsere Teams gestellt. Das ist sicherlich ein Grund für das starke Feld im ADAC GT Masters in diesem Jahr. Damit dies auch in der Zukunft so bleibt, haben wir in der vergangenen Woche in einem Work Shop mit unseren Teams und Vertretern der GT3-Kundensport-Hersteller gemeinsam konstruktiv an der Zukunft des ADAC GT Masters gearbeitet.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE