Britische Superbike-Meisterschaft

Leon Haslam (Kawasaki): Der König von Silverstone

Von - 09.09.2018 18:20

Leon Haslam blieb auch im dritten Lauf der Britischen Superbike-Meisterschaft auf dem «Silverstone National Circuit» ungeschlagen. Younster Tarran Mackenzie glänze mit dem zweiten Platz. Jake Dixon wurde Dritter.

Beim dritten Rennen der Britischen Superbike-Meisterschaft auf dem «Silverstone National Circuit» stand Titelfavorit Leon Haslam (Kawasaki), der sich im zweiten Lauf den Sieg mit der schnellsten Rennrunde schnappte, auf der Pole-Position. Jason O'Halloran (Honda) stürzte als Vierter nach der Zieldurchfahrt, doch er sicherte sich trotz seines Sturzes den zweiten Startplatz vor Tarran Mackenzie (Yamaha), Glenn Irwin (Ducati), Joshua Brookes (Yamaha), Christian Iddon (BMW), Jake Dixon (Kawasaki), Michael Laverty (BMW) und Richard Cooper (Suzuki).

Auf der nur 1,6 Kilometer langen Streckenvariante betrug die Renndistanz erneut 30 Runden und auch zum Abschluss des neunten BSB-Rennwochenendes zeigte sich das Wetter noch einmal von seiner besten Seite. Nach zwei äußerst hektischen Startrunden führte O'Halloran vor Haslam, Dixon, Brookes, Laverty und Mackenzie das Feld an. Peter Hickman (BMW) musste aus der Boxengasse starten und eilte dem Feld hinterher.

In der dritten Runde wurde das Rennen nach einem schweren Sturz von Luke Mossey abgebrochen. Der Kawasaki-Pilot wurde an der Strecke medizinisch versorgt und zur weiteren Untersuchung in das Medical Center gebracht. Nach ersten Informationen zog sich Mossey bei dem Unfall aber keine ersthaften Verletzungen zu. Die Renndistanz wurde auf 26 Runden festgelegt und es gab auch nur eine verkürzte Startprozedur. Glück für Peter Hickman, der damit seinen ursprünglichen elften Startplatz wieder einnehmen konnte.

O'Halloran übernahm nach dem Restart erneut das Kommando. Haslam, Brookes, Iddon, Mackenzie, Dixon, Irwin und Ray folgten auf den Plätzen 2 bis 8. In der sechsten Runde ging Brookes in Führung, Haslam rückte auf den zweiten Platz nach vorn und Iddon lag zu diesem Zeitpunkt trotz seines Schlüsselbeinbruchs an der dritten Position, doch in der elften Runde kam Iddon von der Strecke ab und reihte sich erst auf dem 12. Rang wieder ein. Brookes lag zur Rennmitte immer noch vorn, gefolgt von Haslam, Mackenzie, Dixon, Irwin und O'Halloran.

In der zweiten Rennhälfte lieferte sich die beiden McAMS-Yamaha-Piloten Mackenzie und Brookes einen erbitterten Kampf mit Haslam. Drei Runden vor Schluss fiel Brookes bis auf den sechsten Platz zurück, sein junger Teamkollege Mackenzie ließ nicht locker und übernahm in der vorletzten Runde die Führung. Mit all seiner Routine und Cleverness eroberte sich Haslam am Ende den ersten Platz zurück und feierte in Silverstone eindrucksvolle drei Siege in drei Rennen. Mackenzie wurde großartiger Zweiter vor Dixon, Irwin, O'Halloran und Brookes.

Damit qualifizierten sich Haslam, Dixon, Irwin, Brookes, Ray und Hickman für den «BSB-Showdown 2018», nur sie kommen noch für den Titelgewinn in Frage. Diese sechs Piloten ermitteln in den letzten sieben Läufen in Oulton Park (2 Rennen), Assen (2) und Brands Hatch (3) den neuen BSB-Champion. Sie starten pauschal mit 500 Punkten plus dem «Podiumskredit», der für Platz 1 drei Punkte, Platz 2 zwei Punkte und für Platz 3 einen Punkt vorsieht, in den «Showdown».

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Leon Haslam gewann alle drei BSB-Rennen in Silverstone © BSB.com Leon Haslam gewann alle drei BSB-Rennen in Silverstone Kawasaki-Ass Leon Haslam: Er gehört in die Superbike-WM! © BSB.com Kawasaki-Ass Leon Haslam: Er gehört in die Superbike-WM! Der 22-jährige Tarran Mackenzie sorgte mit zwei Podiumsplätzen für die größte Überraschung © BSB.com Der 22-jährige Tarran Mackenzie sorgte mit zwei Podiumsplätzen für die größte Überraschung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 15:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 13.12., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 17:00, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Fr. 13.12., 18:25, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 19:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 13.12., 19:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 13.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 13.12., 20:35, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm