Aus 2 mach 3: neuer VW Race Touareg

Von Toni Hoffmann
Dakar Auto
Die Präsentation des VW Race Touareg 3 in Trier

Die Präsentation des VW Race Touareg 3 in Trier

Weltpremiere an der Seite von Streitwagen und Gladiatoren: Volkswagen hat den Race Touareg 3 mit einer spektakulären Show der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im knapp 2.000 Jahre alten Amphitheater von Trier, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, enthüllten die Duos, die vom 01. bis 16 Januar 2011 in Südamerika den dritten Dakar-Sieg in Folge für die Marke sichern wollen, den 310
PS starken Allradler vor rund 1.000 begeisterten Zuschauern. Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E), Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) und Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) zeigten den «RT3» erstmals im Dakar-Trimm.

«Die Rallye Dakar ist ein Mythos. Um ihn zu bezwingen, muss alles stimmen», so Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. «Technik, Fahrer, Service und Logistik – jeder einzelne Aspekt ist entscheidend. Wer bei der Dakar ganz oben stehen will, muss zuerst die Rallye selbst bezwingen und dann die Konkurrenz. Wir haben in den vergangenen Jahren eine Menge gelernt. Das alles galt es bei der Entwicklung eines neuen Fahrzeugs zu berücksichtigen – ich denke, wir haben die ideale Mischung aus Revolution und Evolution für unseren Race Touareg 3 gefunden.»

Die Rallye Dakar gilt als die größte Herausforderung im weltweiten Motorsport. Volkswagen hat mit dem Race Touareg 2 und der TDI-Technologie den Marathon Rallyesport revolutioniert – und in den vergangenen zwei Jahren die legendäre Dakar zweimal für sich entschieden. Volkswagen ist der bislang einzige Hersteller, der die Automobil-Wertung des Wüsten-Klassikers mit Diesel-Antrieb gewann. Für 2011 ist das Ziel klar definiert: Volkswagen hat sich vorgenommen, die Trophäe zum dritten Mal in Folge nach Wolfsburg zu holen. Bei der Mission «Dakar»-Hattrick überlässt die Mannschaft nichts dem Zufall: Im Januar 2011 rollen vier neu entwickelte Race Touareg 3 – Nachfolgemodelle der erfolgreichen Modellvariante 2 – über die Startrampe in Buenos Aires. Die Aufgabe: die Härteprüfung aus legendärer Pampa, schwindelerregenden Höhen der Anden und erbarmungsloser Atacama Wüste in Argentinien und Chile erneut siegreich zu meistern.

Um das große Ziel «Dakar»-Hattrick zu erreichen, setzt Volkswagen auf konsequente Weiterentwicklung des Race Touareg 2 zur Modellvariante 3. Drei große Überschriften enthielt das Lastenheft der Ingenieure für dieses Vorhaben: die Verbesserung der Kühlung, eine optimierte Getriebeabstimmung und mehr Leistung für die Fahrt in großen Höhen. Daneben standen Detailarbeiten auf der Agenda, um den zweifachen Rallye-Dakar-Sieger Race Touareg 2 noch leistungsfähiger zu machen. Das Ergebnis zeigt einen aerodynamisch komplett erneuerten Prototyp, der auf ein erprobtes Chassis seines Vorgängers aufbaut.

Mehr über...

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
15