Wenn Piloten der Atem stockt

Von Stefanie Szlapka
Dakar Auto
Diese Düne stürzen sich die Dakar-Piloten runter

Diese Düne stürzen sich die Dakar-Piloten runter

Eines der besonderen Highlights der Rallye Dakar ist die Zieldüne im chilenischen Iquique. Hier zählt, wer am meisten Mut hat.

Es braucht einiges, um ein Off-Road-Rallye-Gespann aus der Ruhe zu bekommen. Doch da gibt es eine Düne in Iquique, die es in sich hat. Aus 700 Metern Höhe stürzen sich die Piloten das 32%-Gefälle hinunter. Das lässt nicht nur den Zuschauern, die zahlreich an den Fuss der Düne kommen den Atem stocken.
 
Unsereins würde bei so einem Gefälle schön ruhig und langsam den Weg nach unten antreten, nicht so bei der Rallye Dakar. Hier ist Nasser Al Attiyah der ungekrönte Champion. «Ich dachte ich spinne, als ich auf dem GPS 200km/h gelesen habe», erzählte sein Co-Pilot Timo Gottschalk im Biwak. Nur wenig langsamer war sein Teamkollege Carlos Sainz.

Bei BMW X-raid geht man die Sache ruhiger an. «Wir sind mit rund 155 km/h runtergefahren und das reicht meiner Meinung nach auch», so Jean-Paul Cottret, Co-Pilot von Stéphane Peterhansel. «Wenn hier etwas passiert, dann rollt man bis ins Meer.» Dazu muss gesagt sein, dass die Düne rund 200 Meter vor dem Strand endet. Sein polnischer Teamkollege Krzysztof Holowicz traute sich etwas mehr und kam mit rund 170 km/h die Düne runtergedonnert.

Aber Spass haben trotzdem alle und für alle ist die Zieldüne in Iquique eines der grossen Highlights der Rallye Dakar in Südamerika. «Es ist verrückt, aber wir geniessen es», strahlt Al Attiyah.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT