Matthias Walkner (KTM): Sieg trotz Schrecksekunde

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Matthias Walkner rückte auf den zweiten Gesamtrang nach vorne

Matthias Walkner rückte auf den zweiten Gesamtrang nach vorne

Mit seinem Sieg auf der zweiten Etappe der Rallye Dakar von Pisco nach San Juan de Marcona rückte Red Bull KTM-Pilot Matthias Walkner auf den zweiten Platz der Gesamtwertung nach vorn.

Die zweite Etappe der 41. Rallye Dakar von Pisco nach San Juan de Marcona hatte eine Gesamtlänge von 553 Kilometern, davon wurden 342 Kilometer als Sonderprüfung gewertet. Auf der sehr schnellen Wertungsprüfung starteten die Autos vor den Motorrädern, sie hinterließen tiefe Reifenspuren, außerdem erschwerte dies auch die Navigation für die Zweiradpiloten.

Lange Zeit jagte KTM-Werkspilot Matthias Walkner den Amerikaner Ricky Brabec entlang der Küste in Richtung San Juan de Marcona. Nach einem grandiosen Schlussspurt sicherte sich der 32-jährige Österreicher den Etappensieg und belegt nun mit einem Rückstand von nur 1:31 Minuten hinter Honda-Ass Joan Barreda den zweiten Platz im Gesamtklassement.

«Das war eine sehr schnelle und harte Etappe», erklärte Walkner anschließend. «Ich konnte in meiner Position nur schwer einschätzen, wie schnell die Fahrer vor mir unterwegs waren, also entschloss ich mich, von Anfang an mein Bestes zu geben. Das Überqueren der Spuren, die die Automobile hinterlassen haben, war oft sehr schwierig.»

«Ehrlich gesagt, mag ich diese Art von Etappen nicht besonders, zwei oder drei davon pro Jahr sind echt genug für mich. Ich bin froh, dass ich das Ziel sicher erreicht habe, denn gleich zu Beginn erlebte ich eine Schrecksekunde, als ich in dem tiefen Sand einen Stein übersehen hatte und fast gestürzt wäre.»

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 2
1. MATTHIAS WALKNER (A/KTM) in 3:23:57 Stunden
2. RICKY BRABEC (USA/HONDA) + 0:22 Minuten
3. JOAN BARREDA (E/HONDA) + 1:41
4. TOBY PRICE (AUS/KTM) + 3:06
5. PABLO QUINTANILLA (RCH/HUSQVARNA) + 3:24
6. SAM SUNDERLAND (GB/KTM) + 6:03
7. ADRIEN VAN BEVEREN (F/YAMAHA) + 9:05
8. KEVIN BENAVIDES (RA/HONDA) + 9:59
9. ANDREW SHORT (USA/HUSQVARNA) + 12:25
10. JOSE CORNEJO FLORIMO (RCH/HONDA) + 13:43

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 2
1. JOAN BARREDA (E/HONDA) in 4:23:14Stunden
2. MATTHIAS WALKNER (A/KTM) + 1:31 Minuten
3. RICKY BRABEC (USA/HONDA) + 1:33
4. PABLO QUINTANILLA (RCH/HUSQVARNA) + 3:17
5. TOBY PRICE (AUS/KTM) + 4:33
6. SAM SUNDERLAND (GB/KTM) + 7:18
7. ADRIEN VAN BEVEREN (F/YAMAHA) + 10:19
8. KEVIN BENAVIDES (RA/HONDA) + 12:18
9. JOSE CORNEJO FLORIMO (RCH/HONDA) + 17:24
10. ANDREW SHORT (USA/HUSQVARNA) + 17:37

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE