Überraschung bei der Rallye Dakar: Husqvarna führt!

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Mit seinem dritten Top-Resultat in Folge übernahm Husqvarna-Pilot Pablo Quintanilla (RCH) die Gesamtführung der Rallye Dakar 2019. Sein Teamkollege Andrew Short (USA) belegt auch weiterhin den 10. Platz.

Während nahezu alle Favoriten auf den Rallye Dakar-Gesamtsieg bereits Federn lassen mussten, startete Husqvarna-Pilot Pablo Quintanilla mit zwei zweiten Plätzen sowie einem fünften Rang fehlerfrei in die Rallye Dakar und übernahm nach der dritten Etappe von San Juan de Marcona nach Arequipa auch die Führung im Gesamtklassement. Sein amerikanischer Teamkollege Andrew Short verteidigte den zehnten Platz in der Gesamtwertung.

«Die echte ‚Rallye Dakar‘ hat gerade erst begonnen und ich bin wirklich glücklich, dass ich mir diese günstige Ausgangsposition für die kommenden Etappen erarbeitet habe», freute sich der schnelle und zuverlässige Chilene nach der Zielankunft. «Wir hatten heute viel Nebel und da gab es einige Stellen, wo die Sicht wirklich schlecht war. Wenn ich versuchte, das Tempo zu forcieren, verpasste ich auch immer gleich den richtigen Weg.»

«Nachdem sich bei mir einige kleine Fehler eingeschlichen hatten, habe ich mir mehr Zeit für das Navigieren genommen und bin etwas vorsichtiger gefahren. Obwohl die Navigation heute schwierig war, konnte ich in den Bergen die entscheidende Zeit auf meine Konkurrenten gut machen. Ich habe momentan großen Spaß mit meiner Husqvarna Rennen zu fahren und ich möchte diesen Schwung auf die kommenden Etappen mitnehmen.»

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 3
1. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) in 3:23:57 Stunden
2. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) + 0:15 Minuten
3. Kevin Benavides (RA/Honda) + 2:37
4. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 6:42
5. Sam Sunderland (GB/KTM) + 8:26
6. Paulo Goncalves (PRT/Honda) + 9:31
7. Stefan Svitko (SVK/KTM) + 10:50
8. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 11:15
9. Toby Price (AUS/KTM) + 14:16
10.Michael Metge (F/Sherco TVS) + 14:45

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 3
1. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) in 8:34:28 Stunden
2. Kevin Benavides (RA/Honda) + 11:23
3. Sam Sunderland (GB/KTM) + 12:12
4. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 13:29
5. Toby Price (AUS/KTM) + 15:17
6. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 16:52
7. Ricky Brabec (USA/Honda) + 18:02
8. Matthias Walkner (A/KTM) + 21:14
9. Paulo Goncalves (PRT/Honda) + 25:11
10. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 29:15

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE