Dakar, 11. Etappe: Despres gewann zum 26. Mal

Von Antonio Gonzalez
Dakar Moto
Cyril Despres machte Zeit auf Leader Marc Coma gut

Cyril Despres machte Zeit auf Leader Marc Coma gut

In der über zwei Teilabschnitte verteilten 11. Etappe, über eine Distanz von insgesamt 370 km, war Cyril Despres der Beste.

Ziel des Franzosen war es, dem Führenden Marc Coma Zeit abzujagen. Die vom Katalanen letztlich abgetretenen 2:12 min sind ein geringes Übel, er liegt noch immer 16 min vorne.

Nach dem Start in der Position des Jägers, 2 min hinter Coma gestartet, hatte Despres am Ende des ersten Teils der Sonderprüfung 90 sec gutgemacht. Wirklich beunruhigt hat das Coma allerdings nicht.

Weit entfernt von den Siegaspiranten nutzte Chaleco Lopez (Aprilia) seinen vierten Platz am Start, um den führenden KTM-Piloten auf ihren Spuren zu folgen und sich auf seine Fahrkünste zu konzentrieren. Der Chilene erzielte somit zum Ende des ersten Teils der Spezialetappe die Bestzeit mit einem schönen Vorsprung auf Despres von 1:29 min.

Der zweite Teil des Tages entsprach dem Bild des ersten, bis auf einen Aspekt: Despres war dieses Mal 29 sec hinter Coma losgefahren, machte den Rückstand auf seinen Rivalen zunehmend wett und überholte ihn etwa 30 km vor dem Ziel.
Dahinter aber hat sich Lopez kurzzeitig verfahren und einen Hinweis in seinem Roadbook verpasst. Die darauf folgende Extratour sollte ihn den Sieg kosten.

Somit konnte Despres die Etappe für sich entscheiden, die dritte an dieser Dakar, seine 26. insgesamt. Der KTM-Fahrer ist somit nur noch einen Sieg von Jordi Arcarons entfernt und sechs von Rekordhalter Stéphane Peterhansel.


Ergebnisse, 11. Etappe von Chilecito nach San Juan:

1. Cyril Despres (F), KTM, 4:33,13 Stunden.
2. Marc Coma (E), KTM, 2:11 min zurück
3. Francisco Lopez (RCH), Aprilia, +6:19
4. Helder Rodrigues (P, Yamaha, +7:44
5. Alain Duclos (F), +10:03
6. Frans Verhoeven (NL), BMW, +14:02
7. Quinn Alexis Cody (USA), Honda, +15:17
8. Jean de Azevedo (BR), KTM, +15:36
9. Juán Pedrero Garcia (E), KTM, +15:42
10. Jordi Viladoms (E), Yamaha, +17:08
34. Daniel Schröder (D), KTM, +57:34
70. Jan Vesely (D), +1:58,22 h

Stand nach 11 von 13 Etappen:
1. Coma
2. Despres, 15:59 min zurück
3. Lopez, +49:24
4. Rodrigues, +1:35,10 h
5. Pedrero Garcia, +2:42,55
6. Ullevalseter, +2:57,45
7. De Azevedo, +3:24,31
8. Faria, +3:49,46
9. Cody, +4:23,26
10. Knuiman, +4:23,56
54. Schröder, +17:30,47

66. Vesely, +21:59,38
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE