Dakar, 3. Etappe: Honda bläst zum Angriff

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Prolog-Sieger Joan Barreda dominierte die heutige dritte Etappe der Rallye Dakar 2916

Prolog-Sieger Joan Barreda dominierte die heutige dritte Etappe der Rallye Dakar 2916

Das Wetterphänomen EL Nino leistet in diesem Jahr ganze Arbeit, auch die dritte Etappe der Rallye Dakar musste verkürzt werden. Honda-Pilot Joan Barreda stürmte zu seinem ersten Etappensieg.

Auf weniger als 200 km wurde die Wertungsprüfung der dritten Etappe der Rallye Dakar 2016 gekürzt, ursprünglich sollte die Distanz 314 km betragen. KTM-Pilot Toby Price eröffnete die heutige Prüfung, doch der Australier konnte nicht an seine gestrige famose Vorstellung anknüpfen und fiel deutlich zurück.

Mann des Tages war Joan Barrada. Der Honda-Pilot brummte dem bisherigen Gesamtführenden Price acht Minuten auf und gewann die dritte Etappe. Heute war auch der Tag von Honda: Neben dem Spanier stehen Lokalmatador Kevin Benavides und der Portugiese Paolo Gonclaves mit Honda auf dem Tagespodium.

Bester KTM-Pilot im Ziel wurde der Franzose Antoine Meo als Vierter, er büsste 53 sec auf Barreda ein. Der Österreicher Matthias Walkner sah als Zehnter das Ziel und verlor 2.52 min auf den Etappensieger.

Weiterhin gut mit dabei ist Alain Duclos mit der Sherco TVS auf Platz 9.

In der Gesamtwertung setzte sich mit seinem dominanten Etappensieg Joan Barreda an die Spitze, gefolgt von Stefan Svitko (KTM) und Überraschungsmann Kevin Benavides (Honda). Matthias Walkner fiel im eine Position auf Rang 6 zurück.

Ergebnis, Etappe 3:
1. Joan Barreda (Honda), 2.30,37 Std
2. Kevin Benavides (Honda), + 26 sec
3. Paolo Gonclaves (Honda), + 52 sec
4. Antoine Meo (KTM), + 53 sec
5. Stefan Svitko (KTM), + 57 sec
6. Matthias Walkner (KTM), +2,52 min

Gesamtwertung:
1. Joan Barreda (Honda), 6.26,60 Std
2. Stefan Svitko (KTM), + 14 sec
3. Kevin Benavides (Honda), + 48 sec
4. Paolo Gonclaves (Honda), +1,08 min
5. Alain Duclos (Sherco TVS), +1,10 min
6. Matthias Walkner (KTM), +1,47 min

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
22