Leader Paulo Goncalves: «Das Härteste kommt noch»

Von Kay Hettich
Dakar Moto

Paulo Goncalves ist routiniert und bei der Dakar 2016 konstant unterwegs. Der Honda-Pilot weiss, die Entscheidung um den Sieg der 38. Ausgabe wird erst in der zweiten Wochen fallen.

Heute bleiben die Motoren stumm, die Rallye Dakar legt einen Ruhetag ein. Zeit für die noch verbliebenen Teilnehmer, ihre Muskeln zu entspannen und sich auszuruhen. Auch ihren Bikes wird ein Tag Pause gut tun.

Führender ist Honda-Pilot Paulo Goncalves. Der Portugiese ist ein Mann der leisen Töne, grosse Auftritte sind nicht sein Ding. Für den 36-Jährigen war es dagegen selbstverständlich, dem gestürzten KTM-Piloten Matthias Walkner erste Hilfe zu leisten.

Sportlich sorgte Goncalves bei der Rallye Dakar 2016 nicht für die grossen Schlagzeilen, Etappensiege haben andere eingefahren. Aber er hat alle Schwierigkeiten umschifft und keine massiven Fehler gebaut.

Und ganz wichtig: Er hat seine Honda, soweit man das bei der härtesten Rallye der Welt überhaupt kann, materialschonend behandelt.

Goncalves sieht sich noch nicht als Sieger. «Ich denke diese Etappe war noch nicht so wichtig», sagte der Routinier. «Wir stehen immer noch am Anfang der Rallye, das Härteste steht uns erst noch bevor. Entscheidend ist, jeden Tag ohne grössere Probleme zu beenden. Man darf keine Fehler machen oder extrem viel Zeit einbüssen, um den Kampf nicht zu verlieren.»

Für Goncalves haben auch vermeintlich weit zurückliegende Piloten noch eine realistische Chance auf den Gesamtsieg. «Es kämpfen immer noch sechs Piloten um den Sieg – es wird also noch ein interessantes Rennen», meint der Zweite der Dakar 2015. «Ich werde weiterhin mein bestes geben, Tag um Tag.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
18