Rallye Dakar, Finale: KTM, triumphiert, Husky P3!

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Toby Price gewann die Rallye Dakar 2016

Toby Price gewann die Rallye Dakar 2016

Die Rallye Dakar 2016 ist vorüber. Mit Pablo Quintanilla gewinnt Husqvarna die letzte Etappe nach Rosario, KTM und Toby Price sichern sich den Triumph bei der 38. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt.

Der Kampf um den Gesamtsieg bei der Rallye Dakar 2016 war im Grunde bereits am Freitag entschieden. Mit seinen 37 Minuten Vorsprung konnte KTM-Ass Toby Price nur durch ein Unglück oder einen technischen Defekt noch aufgehalten werden. Beides passierte nicht und so reichte dem 28-Jährigen auf der 13. und letzten Etappe ein vierten Rang, um als erster Australier überhaupt die Dakar zu gewinnen.

Für KTM war es ein weiterer Triumph bei der härtesten Rallye der Welt. Die Mattighofener stellen nun 15 Mal in Folge den Gesamtsieger!

Spannend wurde es auf der letzten Wertungsprüfung von Villa Carlos Paz nach Rosario um die Plätze hinter Price. Yamaha-Pilot Helder Rodrigues liebäugelte mit dem dritten Rang, hätte dafür aber Pablo Quintanilla (Husqvarna) um 4.20 min abgfangen müssen. Doch der Chilene gab am Samstag mit dem Etappensieg ein deutliches Veto ab. Rodrigues blieb sogar auf dem fünften Rang, denn auch der viertplatzierte Kevin Benavides (Honda) sah vor ihm das Ziel.

Von Benavies abgesehen, der für ein Privatteam startet, war die Dakar 2016 für Honda ein Desaster. Joan Barreda gab nach einem Defekt auf, auch Paulo Goncalves konnte alle Siegambitionen nach einem Defekt vergessen. Am Ende stürzte der Portugiese und gab die Rallye ebenfalls auf. Bester offizieller HRC-Pilot wurde somit der Amerikaner Ricky Brabec auf Rang 9.

Eine tapfere Performance lieferte Amazone Laia Sanz (KTM) ab, die nach diversen Stürzen nur mit Schmerzen auf ihrem Bike sitzen konnte. Unter anderem erlitt sie einen Schlüsselbeinbruch. Aber die Spanierin biss auf die Zähne und absolvierte auch die letzte Prüfung über 181 km (zzgl. einer Verbindung von 518 km). Die Dakar 2016 beendet Lanz auf der guten 15. Position.

Unter starken Schmerzen litt heute auch Red Bull KTM-Pilot Antoine Meo, der am Freitag einen üblen Sturz einstecken musste. Der Franzose gewann als Dakar-Rookie Etappen, auf dem letzten Sprint wurde er mit 48 min Rückstand aber nur 70. In der Gesamtwertung wurde Meo dadurch auf Rang 7 zurückgereicht.


Rallye Dakar 2016 - Ergebnis Etappe 13

Pos Name Motorrad Zeit
1 Pablo Quintanilla Husqvarna 1:51.27 Std
2 Kevin Benavides Honda + 1.41 min
3 Helder Rodrigues Yamaha + 2.37
4 Toby Price KTM + 4.22
5 Stefan Svtiko KTM + 6.24
6 Gerrad Farres Guell KTM + 10.52
7 Ivan Montero Honda + 11.50
8 Ricky Brabec Honda + 12.43
9 Adrien Van Beveren Yamaha + 14.09
10 Mario Patrao KTM + 14.43


Rallye Dakar 2016 - Endstand

Pos Name Motorrad Zeit
1 Toby Price KTM 48:09.15 Std
2 Stefan Svitko KTM + 39.41 min
3 Pablo Quintanilla Husqvarna + 48.48
4 Kevin Benavides Honda + 54.47
5 Helder Rodrigues Yamaha + 55.44
6 Adrien Van Beveren Yamaha + 1:46.29 Std
7 Antoine Meo KTM + 1:56.47
8 Gerrad Farres Guell KTM + 2:01.00
9 Ricky Brabec Honda + 2:11.27
10 Armand Monleon Honda + 3:27.49

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm