RoC: Rast und Bernhard wie Vettel und Schumacher

Von Andreas Reiners
DTM
René Rast (re.) und Timo Bernhard

René Rast (re.) und Timo Bernhard

Der nächste Sieg für Deutschland im Nationencup beim Race of Champions: René Rast und Timo Bernhard holten den insgesamt achten Erfolg.

DTM-Champion René Rast setzt seinen Siegeszug unbeirrt fort: Der 31-Jährige gewann am Freitag gemeinsam mit WEC-Champion Timo Bernhard beim Race of Champions den Nationencup.

Damit trat das Duo in große Fußstapfen. Für Deutschland war es der achte Sieg im Nationencup, Sebastian Vettel und Michael Schumacher hatten den Wettbewerb sechs Mal gewonnen. 2017 hatte Vettel die Wertung alleine gewonnen, nachdem sich sein Partner Pascal Wehrlein verletzte.

«Hier fahren die Besten der Besten. Früher hab ich das Event bereits verfolgt. Dass ich selbst hier gewonnen habe, ist unglaublich. Gegen die ganzen Jungs. Ein wahrgewordener Traum», jubelte Rast nach dem Sieg.

«Das war eine großartige Teamleistung. René ist ein starkes Finale gefahren, er hatte zwei tolle Heats. Ich hatte auch eine gute Runde gegen Helio. Er war aber einfach schneller», sagte Bernhard im Anschluss.

Rast/Bernhard hatten sich im Finale im «King Fahd International Stadium» in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad gegen das Team Lateinamerika durchgesetzt, besetzt mit Juan Pablo Montoya und Helio Castroneves.

Rast gewann zunächst in einem Whelen Euro NASCAR gegen Montoya, ehe Bernhard seinem Gegner Castroneves im Vuhl 05 ROC unterlag. Den entscheidenden Punkt besorgte Rast dann im Duell mit Castroneves in einem Ariel Atom Cup.

Bei dem seit 1988 ausgetragenen Einladungsrennen treten erfolgreiche Motorsportler aus verschiedenen Disziplinen auf einem Stadionkurs am Steuer identischer Rennautos gegeneinander an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7AT