Grünes Licht: DTM-Saisonauftakt in Zolder steht

Von Andreas Reiners
DTM
Die DTM startet 2020 in Zolder

Die DTM startet 2020 in Zolder

Die DTM musste kurzzeitig um ihren Saisonauftakt bangen, doch nun gibt es grünes Licht. Nun muss nur noch der Automobil-Weltverband FIA den Kalender abnicken.

Aufatmen in der DTM, das Kalender-Chaos bleibt aus: Der Zoff um den Saisonauftakt in Zolder ist beendet. Wie die ITR bestätigte, hat der belgische Motorsport-Verband RACB dem Termin (24. bis 26. April) zugestimmt, der zuvor erfolgte Einspruch ist damit hinfällig.

Was jetzt noch fehlt: Das finale grüne Licht für den DTM-Kalender 2020 durch den Automobil-Weltverband FIA. Das sollte jetzt allerdings nur noch Formsache sein.

Der RACB hatte bei der Sitzung des FIA World Council am 5. Dezember Anstoß daran genommen, dass der DTM-Saisonauftakt und der Lauf zur FIA World Endurance Championship (WEC) in Spa (23.-25. April) am selben Wochenende stattfinden.

Die Gründe? Offiziell, so heißt es, soll der RACB moniert haben, dass man zu wenig Marshals für zwei große Veranstaltungen habe. Sehr wahrscheinlich waren es aber wie so oft auch politische, ganz sicher aber auch wirtschaftliche Gründe.

Das Comeback der DTM in Zolder in diesem Jahr war erfolgreich, 2020 könnte es einen weiteren Schub geben, auch durch deutsche Fans, die in Grenznähe wohnen, da Zolder wie im allerersten Jahr der DTM 1984 der Saisonauftakt ist. Bedeutet: Man nimmt sich gegenseitig Fans weg,, so die Befürchtung.

Nach dem Einspruch hatte der DMSB, der den Kalender der DTM auch eingereicht hatte, den Kontakt zum RACB gesucht, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Mit Erfolg.


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
17