Rechenspiele

Von Marcus Lacroix
DTM
Rechenspiele

Rechenspiele

Welcher Fahrer wird bei welchem Shanghai-Rennergebnis DTM-Champion?

Nach dem Nuller von [*Person Paul Di Resta*] in Adria hat [*Person Bruno Spengler*] wieder die DTM-Tabellenführung übernommen und beim Finale am 28. November in Shanghai nun die besten Titelchancen. Doch auch Di Resta (drei Punkte Rückstand) und [*Person Gary Paffett*] (neun Punkte Rückstand) dürfen noch vom DTM-Fahrertitel 2010 träumen.

Für den Fall der Punktgleichheit sind dabei auch die bisher eingefahrenen Siege sowie zweiten und dritten Plätze relevant. Spengler kommt hier auf 2/4/2, Di Resta auf 3/3/0 und Paffett auf 2/1/1.

Bruno Spengler wird Meister, wenn ...

... er in Shanghai vor Di Resta ins Ziel kommt und Paffett nicht gewinnt.

... Di Resta gewinnt und er Zweiter wird.

... Di Resta Zweiter wird und er Dritter.

... Di Resta Dritter wird und er mindestens Fünfter.

... Di Resta Vierter wird und er mindestens Sechster.

... Di Resta Fünfter wird und er mindestens Siebter.

... Di Resta Sechster wird und er mindestens Achter.
 
 

Paul Di Resta wird Meister, wenn ...

... er gewinnt und Spengler nicht direkt hinter ihm ins Ziel kommt.

... er Zweiter wird und Spengler weder vor noch direkt hinter ihm ins Ziel kommt.

... er Dritter bis Sechster wird und Spengler jeweils mindestens drei Plätze hinter ihm ins Ziel kommt.
 
 

Gary Paffett wird Meister, wenn ...
... er gewinnt, Spengler höchstens Achter und Di Resta höchstens Sechster wird.

Übrigens: Audi-Pilot Timo Scheider kann noch Gesamtdritter werden, wenn er in Shanghai gewinnt und Paffett nicht punktet. Dann hätten beide 57 Zähler, zwei Siege und einen zweiten Platz – Scheider aber einen dritten Rang mehr.

In der Teamwertung liegt die Mannschaft Paffett/Spengler uneinholbare 57 Punkte vor ihren HWA-Kollegen Di Resta/Schumacher. Die wiederum müssen noch die Audi-Duos Scheider/Jarvis (einen Punkt zurück) und – mit Abstrichen – Ekström/Tomczyk (16 Punkte zurück) fürchten. In der inoffiziellen Markenwertung hat Mercedes mit derzeit 60 Punkten Vorsprung (39 sind maximal pro Rennwochenende zu holen) ebenfalls den Sack schon zugemacht.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE