Starthilfe: Mahle neuer Partner für die DTM Electric

Von Rob La Salle
Starthilfe: Mahle neuer Partner für die DTM Electric

Starthilfe: Mahle neuer Partner für die DTM Electric

Mahle ist neuer offizieller Serienpartner der DTM Electric. Der Technologiekonzern mit Stammsitz in Stuttgart wird einen maßgeblichen Beitrag für die nachhaltige Rennserie leisten.

Die DTM Electric soll künftig neben der erfolgreichen DTM als zusätzliche Rennserie für vollelektrische High-Performance-Rennwagen mit über 1000 PS ebenso innovativen wie spannenden Motorsport bieten.

Mahle verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Motorsport und hat sein Know-How in allen großen Rennserien eingebracht. Das Unternehmen ist ein Pionier im Bereich des Thermomanagements, also Heizen und Kühlen, für elektrische Fahrzeuge. Für die DTM Electric entwickelt Mahle die Thermomanagement-Komponenten für die Traktionsmotoren, die Getriebe sowie die Leistungselektronik. Zudem könnte Mahle seine neue Immersionskühlung für Batterien mit einbringen, mit der das Laden der Akkus in wenigen Minuten möglich wird.

«Mit Mahle haben wir einen weiteren hochkarätigen Partner für die DTM Electric hinzugewonnen», freut sich DTM-Boss Gerhard Berger. «Das Know-How und die Innovationskraft von Mahle wird uns weiterhelfen, diese faszinierende Rennserie an den Start zu bringen.»

Benedikt Böhme, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR GmbH, ergänzt: «Mahle ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie. Daher sind wir stolz, dass dieser Technologiekonzern auf unsere DTM-Plattform vertraut und uns maßgeblich unterstützt, mit der DTM Electric nachhaltigen Motorsport auf höchstem Niveau zu realisieren.»

Auch Mahle sieht im Engagement für die DTM Electric wertvolle Synergien zwischen Rennsport und Elektromobilität. «Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der DTM Electric. Diese zukunftsweisende Rennserie passt ideal zur Strategie von Mahle, mit Innovationskraft nachhaltige Technologien zu entwickeln und zu etablieren», sagt Michael Frick, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung (ad interim) und CFO von Mahle.

«Aus dem harten Einsatzumfeld im Rennsport können wir wichtige Rückschlüsse für die Serienanwendung ziehen und noch schneller zu Lösungen für die Elektromobilität gelangen», ergänzt Fred Türk, Vice-President Mahle Motorsport. «Daher ist es für uns wichtig, die DTM Electric von Beginn an zu begleiten. Mit seiner Kompetenz kann Mahle helfen, die anspruchsvolle Fahrzeugtechnologie für diese Rennserie zu realisieren.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 21.05., 19:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6AT