Scheider führt Audi-Dreifach-Triumph an

Von Dennis Grübner
Timo Scheider wiederholt Vorjahressieg

Timo Scheider wiederholt Vorjahressieg

Timo Scheider hat den fünften DTM-Lauf in Oschersleben gewonnen. Der amtierende Meister gab vom Start weg den Ton an. Kristensen mit Durchfahrtsstrafe.

Das Rennen für [*Person Tom Kristensen*] war bereits nach dem Start gelaufen. Der Däne stand nicht korrekt in der Startbox und wurde dafür wenige Umläufe nach dem Start mit einer Durchfahrtsstrafe belegt. Am Ende schaffte er es aber noch mit viel Glück auf Platz acht.

[*Person Timo Scheider*] übernahm die Führung bereits am Start und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Auf den Plätzen zwei und drei änderte sich ebenfalls nichts mehr. Mattias Ekström und Martin Tomczyk machten den Audi-Dreifachsieg perfekt. Ekström liegt nun punktgleich mit Paffett auf Platz zwei in der Meisterschaft – der Brite mehr Siege auf dem Konto.

«Als amtierender Meister ist es einfach,» so Scheider nach dem Rennen. «Du bist jetzt der Gejagte und jeder will deinen Platz einnehmen.» Nach dem Erfolg in Oschersleben zeigt sich der Audi-Pilot aber optimistisch: «Ich rechne wieder mit der Meisterschaft!»

Platz vier hinter dem Podium ging an Paul Di Resta. Der Schotte konnte am Start drei Positionen gutmachen und sich in der Folge weiter verbessern. Tabellenführer Gary Paffett wurde Fünfter. Sein ärgster Widersacher Bruno Spengler kam hinter ihm auf Rang sechs ins Ziel. Maro Engel wurde nach turbulenten Schlussrunden Siebter, vor Tom Kristensen.

Zunächst fiel zwei Runden vor Schluss Oliver Jarvis nach einem Reifenschaden aus den Punkten, dann kamen sich zum allem Überfluss die Markenkollegen Mike Rockenfeller und Alexandre Prémat in die Quere. Rockenfeller zog in der letzten Kurve vor Start/Ziel seinen Angriff auf der Innenseite durch und drehte den Franzosen um. Daraufhin erbte zunächst Jamie Green Platz acht. Tom Kristensen setzte sich in der letzten Runde mit einem konsequenten Manöver aber noch am Briten vorbei und sicherte sich den letzten Punkt.

Enttäuschend verlief das Rennen auch für Ralf Schuhmacher. Nach einem Boxenstopp duellierte er sich hart mit Jamie Green, den er sogar nach einem vermeidlichen Verbremser aufs Gras schickte. Später drehte er sich dann noch ohne gegnerische Einwirkung und wurde nur Elfter. Auf dem Punktekonto stehen weiterhin nur die drei Zähler vom Rennen am Norisring.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 13:45, Motorvision TV
    Super Cars
  • Fr.. 07.10., 14:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 15:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Fr.. 07.10., 15:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 07.10., 16:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 07.10., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 17:45, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
4AT