30 Jahre DTM: Doppelsieg für Reuter in Oschersleben

Von Andreas Reiners
DTM
Manuel Reuter siegte in Oschersleben

Manuel Reuter siegte in Oschersleben

Am 18. Juni vor 14 Jahren feierte die DTM ihre Premiere in Oschersleben. Nach dem Neustart der populären Tourenwagenserie im Jahr 2000 war der noch junge Kurs Austragungsort der Rennen drei und vier.

Hier gelang Opel der perfekte Konter, nachdem Mercedes-Benz das Auftaktwochenende in Hockenheim dominiert hatte: Manuel Reuter feierte in seinem Opel Astra V8 Coupé zwei Siege - jeweils vor seinem Markengefährten Joachim Winkelhock.

Im ersten Lauf gelang Reuter ein sauberer Start-Ziel-Sieg. Von der Pole-Position gestartet, ließ er im Verlauf der 28 Runden auf dem damals 3,667 Kilometer langen Kurs nichts anbrennen und überquerte die Ziellinie mit einem Vorsprung von 7,1 Sekunden auf Winkelhock. Lauf zwei war ein Spiegelbild dessen: Hier betrug der Vorsprung im Ziel satte 7,8 Sekunden.

«Was heute passiert ist, davon habe ich nicht mal geträumt», sagte Reuter nach dem Rennen. «Nachdem einige uns nach Hockenheim schon als Kanonenfutter gesehen haben, wurde intensiv gearbeitet. Der Doppelsieg ist einfach unglaublich. Für mich ist dieser Erfolg fantastisch. Für die Zukunft haben wir noch einiges vor.»

Der Wahl-Österreicher sollte Recht behalten, denn in der Saison 2000 gestaltete sich die Situation an der Tabellenspitze bis hin zum Finale in Hockenheim ausgeglichen. Reuter musste sich erst beim großen Finale dem späteren Champion Bernd Schneider geschlagen geben und belegte in der Endabrechnung Platz zwei.

Bernd Schneider und Marcel Fässler, die in Hockenheim jeweils die Plätze eins und zwei belegt hatten, teilten sich in Oschersleben die dritten Plätze: Schneider wurde im Mercedes-Benz CLK im ersten Lauf Dritter (Rückstand auf den Sieger: 17,0 Sekunden), Fässler gelang dies im zweiten (Rückstand: 9,9 Sekunden).

Auf Opel und Mercedes-Benz hatte das private Audi-Team Abt anno 2000 noch immer einen großen Rückstand. Als bestes Ergebnis in den beiden Wertungsläufen auf Deutschlands nördlichster Rennstrecke erzielte Kris Nissen im Abt-Audi TT-R, der vor der Saison in nur 100 Tagen entwickelt wurde, im zweiten Lauf mit einer Runde Rückstand auf den Sieger Platz 13.

Nach der DTM-Premiere am 18. Juni kehrte die DTM im September zu einer weiteren Veranstaltung nach Oschersleben zurück. In den Jahren 2002 und 2003 pausierte das DTM-Gastspiel in der Magdeburger; seit 2004 ist die heutige etropolis Motorsport Arena Oschersleben fester Bestandteil des DTM-Kalenders.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE