DTM: Zumindest der Erfolg spricht für Mercedes

Von Andreas Reiners
DTM
Jamie Green, Christian Vietoris und Marco Wittmann

Jamie Green, Christian Vietoris und Marco Wittmann

Auch wenn es bislang unter normalen Bedingungen nicht lief: Mercedes geht optimistisch in das vierte DTM-Saisonrennen auf dem Norisring.

«Wir reisen mit einem guten Gefühl zum Norisring. Ich denke, dass wir hier auf jeden Fall konkurrenzfähig sein können. Aber wir müssen trotzdem sehen, wie es dann letztlich mit dem Setup am Wochenende läuft. Die Erfolge der letzten zehn Jahre sprechen allerdings für Mercedes», so Christian Vietoris (Mercedes-Benz), der im zweiten DTM-Lauf in Oschersleben den bisher einzigen Mercedes-Benz-Sieg der Saison holte.

«Der Norisring ist keine normale Strecke, er ist eine Challenge für uns Fahrer und auch für die Autos. Der abwechslungsreiche Streckenverlauf sorgt vor allem für die Fans für eine gute Show. Denn alle haben die Chance zu gewinnen, hier wird es immer sehr knapp. Ich hoffe auf eine gute Performance und meinen fünften Sieg am Norisring», blickt ‚Mr. Norisring‘ Jamie Green (Audi) erwartungsvoll auf den vierten Saisonlauf am kommenden Wochenende. Green kann bereits mit vier Siegen auf dem legendären Stadtkurs im Herzen Nürnbergs glänzen: 2008 bis 2010 sowie im Jahr 2012. Alle Siege holte er mit Mercedes-Benz; der Brite war 2013 zu den Ingolstädtern gewechselt und wartet noch auf seinen ersten Triumph in einem Audi.

Lokalmatador und Tabellenführer Marco Wittmann (BMW) ergänzt: «Auf das DTM-Highlight Norisring freue ich mich ganz besonders. Hier herrscht immer eine tolle Atmosphäre, die Fans sind ganz nah dran und die engen Duelle werden für viel Spannung im Qualifying und im Rennen sorgen. Bisher läuft die aktuelle Saison für mich sehr gut und dass ich mit zwei Siegen zum Norisring komme macht mich überglücklich. Der Weg zum Gewinn der Meisterschaft ist allerdings noch lang, daran denke ich heute noch nicht.»

Am bevorstehenden Norisring-Wochenende, 27. – 29. Juni, kommen die Besucher auch abseits der Rennstrecke auf voll ihre Kosten: Geboten werden u.a. ein Public Viewing des WM-Achtelfinales Brasilien gegen Chile auf der großen DTM-Showbühne inmitten der Zeppelinwiese, die bayerische Band LaBrassBanda, Interviews und Autogrammstunden der DTM-Fahrer sowie eine Vielzahl wunderschöner historischer Rennfahrzeuge der ‚Norisring Race Classics‘, die sowohl im offenem Fahrerlager als auch bei zwei Demonstrationsläufen rund um die historische Steintribüne bewundert werden können.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
7DE