Ekström: Da zeigt sich die Erfahrung der alten Hasen

Von Andreas Reiners
DTM
Mattias Ekström

Mattias Ekström

Mattias Ekström grinste. Es war dieses schelmische Grinsen, das man vom Schweden kennt. Und das meistens dann kommt, wenn er es der Konkurrenz gezeigt hat.

Wie im zweiten DTM-Saisonrennen am Sonntag in Hockenheim.

Da war der inzwischen 36-Jährige nicht aufzuhalten. Hatte sich bereits im Trockenen an die Spitze gesetzt. Und war nach dem einsetzenden Regen auf nasser Strecke noch weniger aufzuhalten. Der 20. Saisonsieg war am Ende souverän und letztendlich nie ernsthaft in Gefahr. Mit nun 25 Punkten hat er sich in der Fahrerwertung hinter seinem Markenkollegen Edoardo Mortara (28) und punktgleich mit Jamie Green auf den zweiten Platz geschoben.

«Ich habe von Anfang bis Ende Spaß gehabt. Es war nur eine Runde schwierig, als das Auto etwas rutschte», sagte er. Ekström hatte eine kleine Diskussion mit seinem Team, wann er denn zum Reifenwechsel reinkommen solle. «Für das optimale Timing war es eine Runde zu spät. Das Auto war aber perfekt, und dann klappt es eben gut», so Ekström.

Als alter Hase wusste er natürlich schon vorher, dass es ein guter Tag werden könnte. «Ich hatte ein gutes Gefühl und wusste, dass ich eine gute Chance habe. Dass es so gut läuft, hätte ich aber auch nicht gedacht», so der Schwede, der am Ende sogar ein wenig vom Gas beziehungsweise gar nicht mehr ans Limit gehen musste.

Zeigen sich denn im Regen die wahren Champions? «Im Regen kommt es mehr darauf an. Und dann zeigt sich die Erfahrung der alten Hasen», sagte der zweimalige Champion. Eine weitere Erkenntnis: «Selbst wenn du der Älteste und Fetteste bist, kannst du Rennen gewinnen», sagte Ekström. Und grinste.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
18