Vier Deutsche für Eisspeedway-WM nominiert

Von Jan Sievers
Eisspeedway
Max Niedermaier muss in die Quali, Günther Bauer ist für den Challenge gesetzt

Max Niedermaier muss in die Quali, Günther Bauer ist für den Challenge gesetzt

Knapp zwei Monate vor Beginn der Eisspeedway-WM-Saison sind nun auch die Termine auf der FIM-Tagung in Paris bestätigt worden. Deutschland schickt vier Fahrer ins Rennen.

Nach langem hin und her hat die FIM wieder eine Eisspeedway-WM-Qualifikationsrunde ins Leben gerufen, die es auch Fahrern aus der zweiten Reihe ermöglicht, sich über den Challenge sportlich für den Eisspeedway-Grand-Prix zu qualifizieren.

Die Qualirunde wird in Hallstavik stattfinden, bei der Deutschland zwei Plätze zugesprochen bekam. Wenig überraschend gingen die Plätze an Johann Weber und Max Niedermaier, die auf schwedischem Natureis die Chance haben, sich für den GP-Challenge in St. Johann zu qualifizieren.

Für die letzte Hürde vor dem Grand Prix wurden Günther Bauer und Stefan Pletschacher bereits gesetzt. Zu den beiden Deutschen wurden Igor Kononov, Sergej Makarov, Stefan Svensson, Jan Klatovsky und Per-Anders Lindström als Fixstarter auf Grund ihrer Platzierung im GP für das Rennen in St. Johann nominiert.

Um sich für den Eisspeedway-GP 2015 zu qualifizieren, muss in St. Johann ein Platz in den Top-8 rausspringen. Zu den acht Qualifikanten gesellen sich die Top-3 der Welt dazu. Weltmeister Daniil Ivanov, Dimtri Koltakov und Dimtri Khomitsevich sind bereits für die fünfteilige GP-Serie gesetzt.

Zu den drei gesetzten Fahrern und den acht Qualifikanten aus St. Johann nominiert die FIM noch vier Dauer-Wildcards. Hinzu kommt pro GP eine Veranstalter-Wildcard.

Termine Eisspeedway-Weltmeisterschaft 2015

10.1. - Qualifikation - Hallstavik (S) (Johann Weber, Max Niedermaier)
19.1. - Challenge - St. Johann/Pongau (A) (Günther Bauer, Stefan Pletschacher)
31.1.-1.2. - Finale 1 - Krasnogorsk (RUS)
7.-8.2. - Finale 2 - Togliatti (RUS)
14.-15.2. - Finale 3 - Almaty (KAZ)
7.-8.3. - Finale 4 - Assen (NL)
14.-15.3. - Finale 5 - Inzell (D)

Eisspeedway-Team-Weltmeisterschaft

28.2.-1.3. - Finale - Berlin (D)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 12:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 12:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi. 27.01., 13:50, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 27.01., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 27.01., 17:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 27.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 27.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 27.01., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
6DE