SRC Kawasaki vor YART-Yamaha und F.C.C. TSR Honda

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Seriensieger SRC Kawasaki (Randy de Puniet) geht von der Pole-Position in den Bol d'Or

Seriensieger SRC Kawasaki (Randy de Puniet) geht von der Pole-Position in den Bol d'Or

Mathieu Gines, Randy De Puniet und Fabien Foret (SRC Kawasaki) eroberten beim Auftakt der Endurance-WM in Le Castellet die Pole-Position vor YART-Yamaha, F.C.C. TSR Honda, Suzuki Endurance und Honda Endurance.

Obwohl die Schnellsten des ersten Qualifyings ihre Zeiten vom Vortag nicht verbesserten, konnten IDM Superstock 1000-Gesamtsieger 2015 Mathieu Gines, Randy De Puniet – dem mehrfachen Grand-Prix-Sieger gelang am Freitag mit 1:57,532 die schnellste Zeit des Wochenendes – und der frühere Supersport-Weltmeister Fabien Foret vom Team SRC Kawasaki ihre Pole-Position für das erste Rennen der Endurance-Weltmeisterschaft 2017/2018 erfolgreich verteidigen.

Auf dem zweiten Startplatz wird das Yamaha Austria Racing Team die 81. Auflage des Klassikers im Langstreckenrennsport in Angriff nehmen. Die beiden Junioren Marvin Fritz und Kohta Nozane waren um einiges flotter als am Vortag unterwegs, lediglich Teamleader Broc Parkes war in seinem Turn nicht von Glück verfolgt. Beim Versuch seine Zeit zu verbessern, wurde er von einem kurzen Regenschauer eingebremst.

Die Piloten von F.C.C. STR Honda schoben sich im zweiten Qualifikationstraining an die dritte Stelle, weil sich Josh Hook und auch Alan Techer zu steigern vermochten. Vom zweiten auf den vierten Platz fielen Vincent Philippe, Etienne Masson und Gregg Black vom Suzuki Endurance Racing Team zurück. Die 15-fachen Weltmeister und Vorjahressieger werden vor Honda Endurance mit Grégory Leblanc, Sébastien Gimbert und dem ehemaligen MotoGP-Piloten Yonny Hernandez, der in Le Castellet sein Debüt in der Langstrecken-WM begehen wird, ins Rennen starten.

Bei ihrem ersten Rennen in der EWC-Klasse qualifizierten sich die IDM-Asse Stefan Kerschbaumer, Jan Bühn und Lucy Glöckner (Voelpker NRT48 Schubert-Motors by ERC ) unmittelbar vor WEPOL BMW Motorrad Team by penz13.com mit Markus Reiterberger, Alessandro Polita und Danny Webb für die zehnte Startposition. Roman Stamm, David Perret und Robin Mulhauser (Bolliger Team Switzerland) werden morgen um 15 Uhr auf Position 13 Aufstellung nehmen.

Startaufstellung
1. SRC Kawasaki (Gines, De Puniet, Foret), Kawasaki ZX-10R, 1:58,609. 2. YART-Yamaha (Parkes, Fritz, Nozane), Yamaha YZF-R1, 1:58,915. 3. F.C.C. TSR Honda (Hook, Techer, F. Foray), Honda CBR1000RR, 1:58,946. 4. Suzuki Endurance (Philippe, Masson, Black), Suzuki GSX-R1000, 1:58,987. 5. Honda Endurance (Leblanc, Gimbert, Hernandez), Honda CBR1000RR, 1:59,244. 6. GMT94 Yamaha (Checa, Canepa, Di Meglio), Yamaha YZF-R1, 1:59,635. 7. Tecmas BMW (K. Foray, Da Costa, Hedelin), BMW S1000RR, 1:59,767. 8. EKO IVRacing BMW CSEU (Hanika, Lai, Mayer), BMW S1000RR, 2:00,205. 9. Yamaha Viltaïs Experience (Maurin, Mackels, Alt), Yahama YZF-R1, 2:00,271. 10. Voelpker NRT48 Schubert-Motors by ERC (Kerschbaumer (Kerschbaumer, Bühn, Glöckner), BMW S1000RR, 2:00,515. Ferner: 11. WEPOL BMW Motorrad Team by penz13.com (Reiterberger, Polita, Webb), BMW S1000RR, 2:00,589. 13. Bolliger Team Switzerland (Stamm, Perret, Mulhauser), Kawasaki ZX-10R, 2:00,878. 29. Hertrampf-Racing Endurance Hertrampf 100 (Skach, Vincon, Nekvasil), Ducati 1299 Panigale, 2:02,831. 32. Motobox Kremer (Dehaye, Viehmann, Bellucci), Yamaha YZF-R1, 2:03,111. 40. WSB-Endurance (Märtz, Hainthaler, Müller), Kawasaki ZX-10R, 2:04,927. 45. Zuff Racing (Zufferey, Aeberhard), Honda CBR1000RR, 2:05,988.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 14:15, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
  • Sa. 31.10., 14:15, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:30, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:30, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 14:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 31.10., 14:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 31.10., 14:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 31.10., 14:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
5DE