8h Suzuka, Q1: Yamaha Factory gibt weiter Ton an

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Yamaha Factory: Michael van der Mark, Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes (vlnr.)

Yamaha Factory: Michael van der Mark, Katsuyuki Nakasuga, Alex Lowes (vlnr.)

Zahlreiche Stürze sorgten im Training zum Acht-Stunden-Rennen in Suzuka für einige Unterbrechungen. Yamaha Factory setzt sichert sich die erste Position vor Kawasaki Team Green und Red Bull Honda. YART-Yamaha auf Rang 7.

Das erste Qualifying für das am Sonntag über die Bühne gehende Acht-Stunden-Rennen in Suzuka war von vielen Zwischenfällen gekennzeichnet. Jede der drei Sessions musste mindestens einmal nach heftigen Stürzen gestoppt werden.

Obwohl weder Katsuyuki Nakasuga, noch Alex Lowes oder Michael van der Mark in ihren jeweiligen Gruppen die Schnellsten waren, ergab der Mittelwert ihrer Trainingszeiten die erste Position in der Zeitentabelle.

An der zweiten Stelle landete das Kawasaki Team Green mit Kazuma Watanabe, Jonathan Rea und Leon Haslam, wobei es dem dreifachen Superbike-Weltmeister Rea vorbehalten war mit 2:06,371 die absolut schnellste Runde zu drehen.

Mit Red Bull Honda (Takumi Takahashi, Takaaki Nakagami, Patrick Jacobsen) landete ein weiterer der Favoriten auf den Sieg an der dritten Stelle. Nach der bescheidenen Vorstellung von Jacobsen musste man im Honda-Werksteam mit Rang 3 zufrieden sein.

Hinter Yoshimura Suzuki Motul Racing (Takuya Tsuda, Sylvain Guintoli, Bradley Rey) beendete das Team MuSASHi RT HARC-Pro mit Dominique Aegerter, Ryo Mizuno und Randy de Puniet das erste Zeittraining als Fünfter.

Bei YART-Yamaha sorgte der Deutsche Marvin Fritz für eine Überraschung, der als Fünfter in seiner Gruppe auf der ehemaligen MotoGP-Strecke schneller als sein australischer Teamkollege Broc Parkes war. In der Gesamtwertung steht die österreichische Mannschaft derzeit auf Platz 7.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE