Bol d’Or: Xavier Siméon fällt nach Sturz verletzt aus

Von Helmut Ohner
Unglücksrabe Xavier Siméon

Unglücksrabe Xavier Siméon

Herber Rückschlag für das Yamaha-Team VRD Igol Pierret Experiences. Der frühere MotoGP-Pilot Xavier Siméon verletzte sich im gestrigen Training und kann nicht am Bol d’Or teilnehmen. Ricardo Brink springt für ihn ein.

Vor dem ersten freien Training für den Bol d’Or hatten die 59 eingeschriebenen Teams am Dienstag die Gelegenheit, sich für den Auftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2019/2020 einzustimmen und letzte Abstimmungsarbeiten an ihren Motorrädern vorzunehmen.

Für die Yamaha-Mannschaft VRD Igol Pierret Experiences endete das private Training in einem Desaster. Kurz vor Schluss stürzte Xavier Siméon schwer. Der 30-jährige Belgier brach sich dabei nicht nur die Hand, der Sieger des Moto2-WM-Lauf auf dem Sachsenring 2015 renkte sich darüber hinaus auch noch die Schulter aus.

Dem von Yamaha unterstützten Team, das bei den offiziellen Vortests hinter YART Yamaha und dem regierenden Weltmeister SRC Kawasaki France den dritten Rang belegt hatte, blieb nichts anderes übrig, als ihre Fahreraufstellung für den Langstreckenklassiker, der bereits zum 83. Mal über die Bühne gehen wird, zu ändern.

Der Niederländer Ricardo Brink, der dieses Jahr auf einer Yamaha die IDM Superbike bestreitet und vor den Finalläufen in Hockenheim mit 113 Punkten an der siebenten Stelle liegt, wird den Unglücksraben ersetzen und neben dem Deutschen Florian Alt und dem Franzosen Florian Marino die Yamaha mit der Startnummer 333 fahren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 09:00, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
» zum TV-Programm
2DE