BMW Motorrad France: Freude über Rang 2

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Gimbert, Cudlin, Nigon (v.l.n.r.)

Gimbert, Cudlin, Nigon (v.l.n.r.)

Im dritten Rennen zur Langstrecken-Weltmeisterschaft schaffte das Team BMW Motorrad France Thevent endlich den ersten Punktegewinn.

Die Vize-Weltmeister der beiden letzten Jahre konnten ihre zweite Startposition nicht nutzen. Erwan Nigon hatte seine liebe Not, seine BMW zum Leben zu erwecken. Erst als 15. kam der Franzose aus der ersten Runde zurück. Es dauerte ziemlich lange bis sich Nigon sich nach vorne arbeiten konnte. Am Ende seines Stints übergab der regierende Champion der IDM Superbike das Motorrad an dritter Stelle.

Bis etwa eine Stunde vor der Fallen der Zielflagge verlief das Rennen für BMW Motorrad Fance Thevent ereignislos. Das französisch-australische Trio drehte hinter Suzuki Endurance und Monster Energy Yamaha Austria konstant schnelle Runden und konnte ihren Vorsprung auf den hartnäckigsten Verfolger, dem Team von Bolliger Kawawsaki Switzerland, weiter ausbauen.

Dass es nach acht Stunden schließlich der zweite Platz hinter Suzuki Endurance wurde, verdankte das BMW-Team den Problemen von Monster Energy Yamaha Austria, deren Motorrad beim letzten Fahrerwechsel in Brand geraten war. «Wir sind nach Oschersleben, um endlich eine Podiumsplatzierung einzufahren. Gottlob konnten wir diesen Vorsatz auch in die Tat umsetzen. Jetzt blicken wir bereits nach vorne. Beim Saisonfinale in Le Mans wollen wir ein ähnliches Ergebnis erreichen», sagte Teamchef Michel Bartholemy.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE