8h Suzuka: Überraschung durch ​Team Green Kawasaki

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Kawasaki-Fahrer Kazuki Watanabe glänzte mit der Trainingsbestzeit

Kawasaki-Fahrer Kazuki Watanabe glänzte mit der Trainingsbestzeit

Mit einer Überraschung endete das Qualifikationstraining für das Acht-Stunden-Rennen in Suzuka. Nicht die favorisierten Teams von Yamaha Factory oder MuSASHI RT HARC-PRO, sondern das Team Green fixierte die Bestzeit.

Während die meisten Teams ihre schnellsten Fahrer als Erste auf die Bahn schickten, wählte das Team Green den umgekehrten Weg. Kazuki Watanabe nützte den Umstand, dass er in der letzten Sitzung der zweiten Gruppe kühlere Bedingungen und weniger Verkehr vorfand, zur absolut schnellsten Zeit des Tages. Mit 2.06,656 blieb der Lokalmatador sogar unter dem von Yoshimura Suzuki gehaltenen Rundenrekord (2.06,703).

Auf dem zweiten Platz landete der bisherige Dominator Katsuyuki Nakasuga, dem seine schnellste Zeit (2.06,877) bereits in der ersten Trainingssitzung gelungen war. Beim zweiten Anlauf blieb der Fahrer des Yamaha Factory Teams eine halbe Sekunde über dieser Zeit. Stark präsentierten sich seine Teamkollegen, die beiden MotoGP-Piloten Pol Espargaró, der einen Sturz zu verzeichnen hatte, und Bradley Smith, die nur unwesentlich langsamer waren.

Den dritten Rang erreichte Takuya Tsuda mit 2.06,958. Wie Nakasuga hatte er seine eigene Bestzeit im ersten Training erreicht. Beim Versuch diese Zeit zu unterbieten stürzte der Japaner. Weil seine Yoshimura Suzuki nach dem Ausrutscher nicht mehr anspringen wollte, musste der Teamkollege von Alex Lowes und Josh Waters den Rest des Trainings vom Streckenrand verfolgen.

Dass er nichts verlernt hat, stellte Casey Stoner im Training für das prestigeträchtige Acht-Stunden-Rennen in Suzuka eindrücklich unter Beweis. Der zweifache MotoGP-Weltmeister stellte bei seinem Comeback sogar seine Teamkollegen Takumi Takahashi und Michael van der Mark in den Schatten. Mit 2.06,963 markierte der Australier die viertschnellste Zeit des Trainings.

Die Startaufstellung der Top-10 wird am Samstag um 15.30 Uhr Ortszeit im Rahmen des sogenannten «Top 10 Trials» ausgefahren, wo je zwei Piloten der fünf schnellsten Teams der Gruppen A und B teilnahmeberechtigt sind.

Folgende Mannschaften haben sich für die Super-Pole qualifiziert:
#87 Team Green Kawasaki (Yanagawa, Yudhistira, Watanabe)
#21 Factory Yamaha (Nagasuga, Espargaro, Smith)
#12 Yoshimura Suzuki (Tsuda, Waters, Lowes)
#634 Musashi Harc Pro Honda (Takahashi, van der Mark, Stoner)
#17 Team Kagayama (Kagayama, Haga, Kiyonari)
#32 Team Motomap Suzuki (Kumho, Aoki, Ogata)
#01 Team Eva Trick Star Kawasaki (Deguchi, Izutsu, Nigon)
#778 Team FCC TSR Honda (Hook, Smith, Agerter)
#71 Team Dream RT Sakurai Honda (Herfoss, Dhaldran, Unamoto)
#104 Toho Racing with Moriwaki (Elias, Yamaguchi, Wilairot)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 09:30, Motorvision TV
    Baja Hail Toyota Rally
  • So.. 01.08., 10:15, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 10:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 11:00, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 12:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 01.08., 13:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
» zum TV-Programm
3DE