Oschersleben: Sheridan Morais ersetzt Bradley Smith

Von Helmut Ohner
Endurance-WM
Sheridan Morais springt für Bradley Smith ein

Sheridan Morais springt für Bradley Smith ein

Nach der schweren Verletzung von MotoGP-Ass Bradley Smith entschied sich Teamchef Mandy Kainz, den Südafrikaner Sheridan Morais ins Team Yamaha Austria Racing zu holen.

Wie in dieser Saison schon in Le Mans und Suzuka bewiesen, kann das Yamaha Racing Team Langstreckenrennen durchaus auch mit nur zwei Fahrern bestreiten. Waren es in Frankreich Broc Parkes und Max Neukirchner, die nach der Verletzung von Ivan Silva in seiner ersten Runde fast die gesamten 24-Stunden zu Ende fahren mussten, zeigte Parkes in Japan, dass er körperlich in der Lage ist auch bei hohen Temperaturen den Großteil der Renndistanz abzuspulen.

In Oschersleben sollte MotoGP-Star Bradley die Mannschaft rund um Teamchef Mandy Kainz verstärken und beim Gewinn des zweiten Weltmeistertitels nach 2009 helfen. Doch schon im freien Training verletzte sich der künftige KTM-Werksfahrer bei einem Sturz schwer. «Dass sich Bradley verletzt hat, ist schade und wir wünschen ihm alles Gute. Wir können die Situation jetzt nicht mehr ändern. So wie es aussieht, werden Marvin und ich uns das Motorrad teilen», so der Australier.

Was Parkes zum Zeitpunkt seiner Aussage bei der Pressekonferenz für die Pole-Position nicht wusste, Kainz hatte bereits andere Überlegungen angestellt. «Wir werden uns auf kein Risiko einlassen und Sheridan Morais vom Team Rabid Transit auf unser Motorrad setzen. Er ist ja schon die gesamte letzte Saison für uns gefahren. Im Training war er nur unwesentlich langsamer als Broc und Marvin.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 18.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6AT