Herbert Lindtner holt sich die Gesamtführung

Von Harald Wetzelsberger
Enduro
Herbert Lindtner

Herbert Lindtner

Lars Enöckl gewinnt als Solist, Rudi Pöschl/Marco Schöpf siegen als Duett und Herbert Lindtner holt sich die Gesamtführung.

Einen souveränen Heimsieg feierte KTM-Pilot Lars Enöckl am Wochenende beim Enduro Pramlehen, dem fünften Lauf der Enduro Masters-Rennserie. Der 23-jährige Lunzer unterstrich mit diesem Sieg, dass er für die SixDays – die in vier Wochen in Deutschland beginnende Mannschaftsweltmeisterschaft – hervorragend im Saft steht. Neuer Gesamtführender in der Klasse Profi Einzel ist aber Herbert Lindtner (NÖ/Reitwagen-Suzuki).
 
Zwei Runden Vorsprung 
Obwohl Enduro Masters-Mastermind Joe Lechner wetterbedingt noch leichte Adaptierungen an der Strecke vorgenommen hatte, erwies sich der von Pramlehen-Veranstalter Karl Pechhacker modellierte Kurs und vor allem die Profispur als überaus kernig. Enöckl, der zu den besten Extrem-Enduristen Österreichs zählt, dominierte auf der schwierigen Strecke und siegte in der Klasse Profi Einzel nach vier Stunden Renndauer mit zwei Runden Vorsprung vor Edi Ederer (NÖ/KTM). Dritter wurde Manfred Kargl (KTM).
 
Pöschl im Team erfolgreich 
So wie Lars Enöckl steht auch Rudi Pöschl (Husaberg) im österreichischen Aufgebot für die Mannschafts-Weltmeisterschaft. Der Tiroler kam als Gesamtführender der Klasse Profi Einzel nach Lunz. Wegen seiner WM-Teilnahme muss Pöschl aber das nächste Masters-Rennen in Ampflwang auslassen. In Lunz ging er es daher gemächlicher an und gewann gemeinsam mit Marco Schöpf (Beta) die Klasse Profi Team.  
 
Führungswechsel in der Klasse Profi Einzel 
Neuer Gesamtführender in der Klasse der Solisten ist Herbert Lindtner. Der Niederösterreicher fiel in Lunz zwar durch einen Sturzdefekt auf Rang acht zurück, durch Pöschls Antreten in der Teamklasse zog Lindtner in der Gesamtwertung aber am Husaberg-Piloten vorbei und hat zwei Rennen vor Schluss nun neun Punkte Vorsprung. Und weil Pöschl auch in Ampflwang in vier Wochen fehlen wird, darf sich Lindtner nun sogar mit der Titelverteidigung anfreunden. Und das, obwohl er sich unmittelbar vor Saisonbeginn den Unterarm gebrochen hatte.

 
Ergebnisse Enduro Pramlehen (5. Lauf der Enduro Masters)
 
Profi Einzel
1. Lars Enöckl (KTM) - 11 Runden
2. Edi Ederer (KTM) - 9 Runden
3. Manfred Kargl (KTM) - 9 Runden
 
Profi Team

1. Marco Schöpf (Beta)/Rudi Pöschl (Husaberg) - 11 Runden
2. Thomas Hostinsky/Dusan Paklen (Husaberg) (SVK) - 11 Runden
3. Oliver Moser/Benedikt Tazreiter (Husaberg) - 11 Runden
 
Damen
1. Veronika Dallhammer (KTM) - 11 Runden
2. Tanja Simbürger (KTM) - 8 Runden
3. Sabrina Grillitsch (KTM) - 5 Runden
 
Hobby Einzel
1. Lukas Dölzelmüller - 16 Runden
2. Florian Reichinger - 16 Runden
3. Henrik Kortoletzky - 15 Runden
 
Hobby Team
1. Georg Hutter/Martin Rechberger (beide Husaberg) - 18 Runden
2. Roland Pierer/Oliver Leitner - 17 Runden
3. Alexander Ederer/Daniel Lindhofer - 17 Runden
 
Oldboys
1. Gerfried Pürkl - 12 Runden
2. Thomas Loidl - 12 Runden
3. Sepp Stanglechner - 12 Runden

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
77