6h Austin: Anthony Davidson nicht im LMP1-Toyota

Von Oliver Müller
FIA WEC
Umbesetzung im Toyota-Lager für den sechsten Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC). Stammfahrer Anthony Davidson wird nicht am 6-Stunden-Rennen in Austin teilnehmen. Seinen Platz übernimmt Stéphane Sarrazin.

Überraschung für das anstehende 6-Stunden-Rennen in Austin: Toyota wird beim Rennen auf dem 'Circuit of the Americas' nicht mit Anthony Davidson auflaufen. Der Brite «wird die Reise nach Austin aus persönlichen Gründen nicht antreten können», heißt es in einer Presseaussendung des japanischen Herstellers. «Anthony wird dieses Wochenende nicht antreten, genießt aber unverändert unsere volle Unterstützung und wir sehen seiner baldigen Rückkehr in unsere Mitte entgegen», erklärte Team-Präsident Hisatake Murata. SPEEDWEEK.com wartet aktuell noch auf eine Rückantwort des LMP1-Teams, um genauere Hintergründe zu erfahren.

Davidson ist bereits seit 2012 für Toyota in den verschiedenen Iterationen des LMP1-Wagens am Start. 2014 holte er gemeinsam mit Sébastien Buemi den Fahrer-WM-Titel in der FIA WEC. Auch in der Saison 2017 fährt er zusammen mit dem schnellen Schweizer. Dritter im Bunde im TS050 Hybrid mit der #8 ist Ex-Williams-F1-Pilot Kazuki Nakajima. Nach zwei Saisonsiegen in Silverstone und Spa-Francorchamps befindet sich das Trio in der WM-Wertung mit 93 Punkten aktuell auf Position zwei und ist somit größter Verfolger der Porsche-Fahrer Timo Bernhard, Earl Bamber, Brendon Hartley, die auf 134 Zähler kommen.

Anstatt von Davidson wird in Austin Stéphane Sarrazin ins Lenkrad des Toyota TS050 Hybrid #8 greifen. «Dass ich den TS050 Hybrid doch noch einmal in dieser Saison bewegen darf, kam völlig überraschend. Entsprechend freue ich mich auf das Wochenende und auch darauf, mit Sébastien, Kazuki und dem ganzen Team arbeiten zu können. Den Circuit of the Americas kenne ich gut. Eine beeindruckende Strecke mit ein paar großartigen Kurven. Ich werde mein bestes geben, um dem Team so viele Punkte wie möglich zu sichern», so Sarrazin.

Der Franzose ist ebenfalls seit 2012 im Toyota-LMP1-Team mit von der Partie. Vor der Saison 2017 verlor er jedoch sein Platz als Stammfahrer an José María López. Da López beim Saisonauftakt in Silverstone jedoch einen Unfall hatte, rutsche Sarrazin für die Rennen in Spa-Franchorchamps und Le Mans doch nochmals in den Vollzeit-Wagen an die Seite von Mike Conway und Kamui Kobayashi. Toyota hatte bei diesen beiden Rennen zusätzlich noch einen dritten TS050 Hybrid aufgeboten, in dem Sarrazin zunächst eigentlich eingeplant war. Durch den Einsatz in Austin kommt er nun zu seinem dritten FIA-WEC-Rennen der Saison 2017.

Update: In einem Telefonat mit Toyota wurde nun bestätigt, dass es sich tatsächlich um 'private Gründe' handelt, die nicht näher erläutert werden.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.03., 23:30, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 1.& 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • Di.. 09.03., 01:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Di.. 09.03., 01:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Di.. 09.03., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.03., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.03., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 09.03., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 09.03., 06:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 09.03., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 09.03., 11:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
» zum TV-Programm
6DE