Offiziell: Esteban Ocon bei Force India

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Esteban Ocon fährt 2017 für Force India

Esteban Ocon fährt 2017 für Force India

Nach der Bestätigung von Jolyon Palmer bei Renault folgt nun auch jene von Esteban Ocon bei Force India. Der 20-jährige Franzose, der in diesem Jahr sein GP-Debüt mit Manor bestritt, ersetzt dort Nico Hülkenberg.

Nun ist es offiziell: Esteban Ocon wird 2017 neben Sergio Pérez für das Force India-Team an den Start gehen. Der 20-jährige Franzose ersetzt somit den zu Renault wechselnden Deutschen Nico Hülkenberg.

«Ich bin überglücklich, für Force India an den Start gehen zu dürfen, denn ich kenne das Team schon ziemlich gut», freute sich der Formel-1-Rookie, der nach der Sommerpause das Manor-Cockpit von Rio Haryatno übernommen hat.

«Ich war im vergangenen Jahr schon Testfahrer für Force India und ich freue mich schon sehr auf die künftige Zusammenarbeit. Die Formel 1 ist immer noch relativ neu für mich, aber die halbe Saison, die ich mit Manor bestreiten durfte, gab mir bereits die Chance, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Deshalb fühle ich mich auch Bereit für diese Herausforderung», erklärt Ocon.

Und der Mercedes-Nachwuchspilot fügt an: «Die nächsten Monate werde ich mein Bestes geben, um mich auf die Herausforderung optimal vorzubereiten. Ich werde viele Tage im Werk in Silverstone verbringen und auch viel im Simulator sitzen. Ich möchte mich bei Manor und speziell auch fei Mercedes-Benz für die Unterstützung und das in mich gesetzte Vertrauen bedanken.»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff erklärt: «Esteban hat eine beeindruckende Karriere in den Nachwuchsklassen absolviert und ist auch ausserhalb des Cockpits eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Force India hat schon einige Talente in die Formel 1 gebracht und sich dafür stark gemacht, Esteban an Bord zu holen. Das ist ein positives Signal, denn es zeigt, dass in diesem Fall das Talent die grösste Rolle gespielt hat.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE