Lewis Hamilton Karriere-Killer? Bottas schießt zurück

Von Andreas Reiners
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Lewis Hamiltons Vater Anthony hat Valtteri Bottas schon mal vorgewarnt: Sein Sohn sei ein Karriere-Killer. Mercedes-Teamkollege Bottas juckt das nicht.

Wie kommen Lewis Hamilton und Valtteri Bottas miteinander aus? Immerhin hatte Nico Rosberg nach seinem überraschenden Rücktritt auch eingeräumt, Hamilton habe ihn körperlich und mental ausgelaugt. Der Deutsche nahm seinen WM-Titel schließlich zum Anlass, auf dem Höhepunkt seiner Karriere abzutreten.

Mercedes holte daraufhin Valtteri Bottas als Ersatz und stattete ihn dem Vernehmen nach mit einem Einjahresvertrag aus. Kann es der 27-Jährige mit dem dreimaligen Champion aufnehmen? Nicht nur fahrerisch, sondern auch mental?

Hamiltons Vater hat schon mal eine Warnung vorausgeschickt. «Jeder, der es mit Lewis aufnehmen will, sollte einen guten Plan für seine Karriere haben. Denn Lewis ist ein Karriere-Killer. Er killt Fahrer. Und das ist keine Phrase», sagte Hamiltons Vater dem Magazin Newsweek.

«Lewis denkt nur ans Gewinnen. Er hat sich für Nico gefreut, dass er sein Ziel erreicht hat. Wir alle haben uns für Rosberg gefreut. Denn wir kennen ihn seit vielen Jahren, und er hat für den WM-Titel wirklich sehr hart gearbeitet. Er brauchte ein wenig Glück, um meinen Sohn zu schlagen, aber das gehört eben auch dazu, und nun freut sich Lewis darauf, den Titel wieder zurück zu holen», so Hamilton weiter.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff sieht das Binnenverhältnis seiner beiden Fahrer naturgemäß zunächst ein wenig anders. «Lewis und Valtteri, das passt», sagte der Österreicher. «Es ist ein gutes Gleichgewicht zwischen den beiden, sie respektieren sich gegenseitig. Nico hatte einen wichtigen Platz im Team, den Valtteri bisher sehr gut ausfüllt.»

Die deutliche Warnung an Bottas, den viele nun automatisch als ersten Schuss im Psychospiel deuten, nimmt der Finne selbst locker auf. «Nun, ich würde nur sehr ungerne meinTeamkollege sein wollen», sagte Bottas dem finnischen TV-Sender MTV auf die Frage nach dem Karriere-Killer. «Lasst uns abwarten. Die Saison beginnt bald und wir werden dann sehen, wie es wird.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
2DE