Formel 1

Sebastian Vettel: Noch 3 Strafpunkte zur GP-Sperre!

Von - 25.06.2017 19:46

​Muss Ferrari-Star Sebastian Vettel noch in dieser Saison bei einem Grand Prix aussetzen? Der Heppenheimer ist nur noch zwei Punkte von den maximal erlaubten elf Strafpunkten entfernt, dann droht eine Sperre!

Ferrari-Star Sebastian Vettel hat in Baku für seinen Rempler gegen Lewis Hamilton nicht nur eine Zehnsekunden-Stop-and-go-Strafe erhalten, sondern auch drei weitere Strafpunkte. Die vier Rennkommissare Paul Gutjahr (Schweiz), Enzo Spano (Venezuela), Anar Shukarov (Aserbaidschan) und Danny Sullivan (USA) schreiben im Urteil: «Die Rennkommissare haben sich Videobeweise bezüglich der Kollision angeschaut. Die Bilder zeigen, wie Wagen Nummer 5 (Vettel) zunächst an der Seite von Wagen Nummer 44 (Hamilton) fuhr, dann aber in ihn hineinfährt. Wir haben entschieden, dass dieses Manöver potenziell gefährlich ist.»

Vettel kommt mit drei Strafpunkten nunmehr auf neun Knöllchen bei den Regelhütern der FIA.

Zur Erinnerung – zur Saison 2014 hin führte der Autoverband FIA ein neues Strafpunktesystem ein: Maximal elf Strafpunkte darf sich ein GP-Pilot in einem Zeitraum von zwölf Monaten (also über eine Saison hinaus) leisten. Wer sich zwölf oder mehr zuschulden kommen lässt, der kommt gewissermassen auf die Strafbank und muss einen Grand Prix lang zuschauen.

Der letzte Fahrer, der eine vergleichbare Strafe erhielt (auch ohne Punktesystem) war Romain Grosjean – nach dem Auslösen der Startkollision von Belgien 2012. In Monza fuhr damals Lotus-Testfahrer Jérôme d’Ambrosio anstelle des Genfers.

Vor dem Baku-GP kam Vettel auf sechs Punkte aus den vergangenen zwölf Monaten: Zwei aus Mexiko 2016 (gefährliches Fahren im Duell mit Daniel Ricciardo), zwei aus Malaysia 2016 (vermeidbare Kollision mit Rosberg), zwei aus England 2016 (Massa neben die Bahn gedrückt).

Anders gesagt: In Österreich darf sich Vettel wenig leisten. In England dann eine Woche später verfällt die Strafe von 2016.

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Daniel Ricciardos Geste zum Sensationssieg, hinten stampft Vettel vorbei © LAT Daniel Ricciardos Geste zum Sensationssieg, hinten stampft Vettel vorbei
Passende Galerie:

Baku 2017, Sonntag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 26.01., 22:15, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 26.01., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 26.01., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 26.01., 23:20, Motorvision TV
Monza Rally Preview Show 2019
Mo. 27.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 27.01., 00:10, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway Highlight
Mo. 27.01., 01:25, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 27.01., 02:20, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 03:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
» zum TV-Programm