Nico Hülkenberg (Renault): Updates für Spa und Monza

Von Otto Zuber
Formel 1
Renault-Star Nico Hülkenberg darf sich in Spa und Monza über ein Software-Update und neue Teile freuen, wie Motoren-Entwicklungschef Rémi Taffin verrät. Der Franzose rechnet mit einem starken Spa-Wochenende.

Nico Hülkenberg darf sich in Belgien und Italien über Updates freuen, wie Rémi Taffin vor dem zwölften Saisonlauf bestätigt. Der Ingenieur, der die Motorenentwicklung der Franzosen leitet, erklärt: Wir werden in Spa und Monza neue Software- und Hardware-Updates haben. Monza ist für uns ein Gradmesser für die Leistung der Antriebseinheit, denn ich bin mir sicher, dass wir dort ein klares Bild über das Kräfteverhältnis bei den Triebwerken bekommen werden.»

«Bereits ein Top-10-Platz wäre auf diesen beiden Strecken ein Erfolg, denn in beiden Fällen spielt die Power eine entscheidende Rolle», weiss Taffin, der auch verspricht: «Für die Rennen nach Monza haben wir noch einiges in der Pipeline, die nächsten beiden Monate werden entscheidend für den Ausgang der diesjährigen WM sein.»

Mit Blick auf das anstehende Kräftemessen auf dem anspruchsvollen Rundkurs von Spa-Francorchamps hält der Franzose fest: «Wir haben das Potenzial, um ein gutes Resultat einzufahren. In den letzten Rennen haben wir uns gut geschlagen und ich sehe keinen Grund, warum das in Spa nicht so weitergehen sollte.»

Taffin weiss aber auch: «Spa wird vor allem mit Blick auf die Motoren sehr anstrengend werden, denn die Fahrer verbringen 67 Prozent der Runde im Vollgas-Modus.» Trotzdem macht er sich Mut: «Aber wir haben zwei gute Fahrer, ein leistungsfähiges Chassis und einen Motor, der auf dem richtigen Kurs ist – alles weist also in die richtige Richtung.»

Und der Motoren-Entwicklungschef fügt trotzig an: «Wir wissen, dass wir nicht die Schnellsten im Feld sind. Aber als Team haben wir gezeigt, dass wir die ersten Verfolger der Top-3-Teams sein können. In Grossbritannien und Ungarn haben wir bewiesen, dass wir das viertbeste Team in der Startaufstellung sein können. Darauf müssen wir nun aufbauen und unser Renntempo weiter verbessern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE