Lando Norris (McLaren): Ersatz für Fernando Alonso

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lando Norris beim Test in Ungarn

Lando Norris beim Test in Ungarn

​Noch vor dem Brasilien-GP soll McLaren verkünden: 2018 ist nicht mehr GP-Veteran Jenson Button (37) offizieller Reservefahrer für Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne, sondern Lando Norris (17).

Formel-3-Europameister Lando Norris wird neuer dritter Mann bei McLaren. Aus dem Dunstkreis von McLaren dringt durch: Das wird noch vor dem zweitletzten WM-Lauf der Saison in Brasilien (12. November) bestätigt. Offiziell äussert sich der zweitälteste Rennstall der Formel 1 dazu nicht.

Norris wird damit Nachfolger des langjährigen McLaren-Piloten Jenson Button. Der 37jährige Formel-1-Champion des Jahres 2009 will in der kommenden Saison 2018 wieder Rennen fahren.

Norris wird behutsam auf seine Rolle als künftiger McLaren-Star vorbereitet. Im vergangenen Sommer hat er für McLaren in Ungarn einen atemraubenden Test gezeigt. Rundweg sensationell die 1:17,385 min des Ausnahmetalents – der bald 18-Jährige (Geburtstag am 13. November) fuhr eine Runde, schneller als die Quali-Zeit von Fernando Alonso im Abschlusstraining zum Ungarn-GP (1:17,549 min)! Gewiss, auch der Formel-3-Fahrer benutzte ultraweichen Reifen, die Alonso und Stoffel Vandoorne am GP-Wochenende nicht verwenden konnten. Und er hatte mehrere Sätze davon. Die Runde war dennoch der Hammer. Immerhin sass Norris zum ersten Mal in einem GP-Renner.

Schon vor drei Jahren horchten Kenner auf: Da wurde Lando Norris mit 14 Jahren der jüngste Kart-Weltmeister der KF-Klasse. Wer den alten Rekord hielt? Ein gewisser Lewis Hamilton.

2015 wurde Norris britischer Formel-4-Meister, 2016 dann Champion in der Zweiliter-Formel Renault, dazu in der Toyota-Serie in Neuseeland. Diese Leistungen brachten ihm den «McLaren Autosport BRDC Young Driver Award» ein, und die Belohnung dafür war der McLaren-Test in Ungarn. Norris bedankte sich für das Vertrauen nicht nur mit einer tollen Leistung, sondern auch mit dem EM-Titel in der Formel 3.

Norris wird an der Seite von Fernando Alonso im Januar 2018 bei den 24 Stunden von Daytona antreten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE