Pirelli-Hot-Laps-Programm: Action für das GP-Publikum

Von Otto Zuber
Formel 1
Aston Martin, McLaren und Mercedes machen beim Pirelli-Hot-Laps-Programm mit

Aston Martin, McLaren und Mercedes machen beim Pirelli-Hot-Laps-Programm mit

Die Formel-1-Bosse und Pirelli nutzen das zweite WM-Wochenende in Bahrain, um das neue Pirelli-Hot-Laps-Programm einzuführen. Dabei gehen GP-Stars und andere namhafte Rennfahrer in Supersportwagen auf die Strecke.

Das neue Hot-Laps-Programm der Formel-1-Verantwortlichen und Reifenausrüster Pirelli ist schnell erklärt: Bei ausgewählten GP-Wochenenden jagen Formel-1-Stars und andere namhafte Rennfahrer in Supersportwagen um die Piste. Mit an Bord sind ausgewählte Gäste – darunter auch einige aus dem Formel-1-Publikum – die eine unvergessliche Taxi-Fahrt erleben.

Die glücklichen Fahrgäste werden einerseits von Pirelli und der Formel 1, andererseits aber auch jenen Automobilherstellern ausgewählt, die am Programm teilnehmen. Sie dürfen den jeweiligen GP-Kurs in einem der beiden McLaren 720s oder im Aston Martin Vanquish S aus einer ganz besonderen Highspeed-Perspektive erleben.

Das Programm wird nach dem Auftakt in der Wüste auch an neun weiteren GP-Wochenenden durchgeführt. So kommen die Fans in China, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Amerika, Mexiko und Abu Dhabi in den Genuss des etwas anderen Rahmenprogramms.

Ab China ist dann auch Mercedes-AMG mit einem Supersportler im Hot-Laps-Fuhrpark vertreten. Die Sternmarke schickt mitunter Valteri Bottas und Champion Lewis Hamilton im Supersportler auf die Strecke.

Für Aston Martin werden auch die Red Bull Racing-Stars Daniel Ricciardo und Max Verstappen Gas geben, und McLaren lässt neben Nachwuchshoffnung Lando Norris, GP-Ikone Mika Häkkinen und das aktuelle Stammpiloten-Duo Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne ans Steuer.

In Bahrain finden über das ganze Rennwochenende verteilt fünf Hot-Laps-Sessions statt. Pirelli ist als exklusiver Reifenpartner der Formel 1 direkt an der Initiative beteiligt. Der Hersteller stellt sämtliche Reifen für die Supersportwagen zur Verfügung und wird bei den Veranstaltungen mit einer speziellen Pirelli Box im F1-Paddock präsent sein.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm