Le Castellet: Wie man einen Le-Mans-Sieger überholt

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fernando Alonso nahm unser Überholmanöver mit Humor

Fernando Alonso nahm unser Überholmanöver mit Humor

Vertauschte Rollen: Wie sieht die Welt aus der Sicht eines GP-Stars bei der Fahrerparade aus? Und wie schafft man es, einen zweifachen Champion und Le-Mans-Sieger zu überholen? Eine ganz besondere Streckenbesichtigung.

Zugegeben, die Fans auf den Tribünen rund um den Circuit Le Castellet mussten wir uns hinzudenken, denn am späten Donnerstagnachmittag waren die meisten Zuschauerränge noch leer – kein Wunder, auf der Strecke war noch nicht viel los, bis auf einige Fahrer und Ingenieure, die ihre Streckenbesichtigung absolvierten, blieb die Piste leer.

Dennoch war es ein ganz besonderes Erlebnis, einmal in die Rolle der GP-Stars zu schlüpfen und auf dem Truck, auf dem die Fahrerparade vor dem Rennen absolviert wird, eine Runde auf dem südfranzösischen Kurs zu drehen. Der Automobilweltverband FIA hatte zur speziellen Streckenbesichtigung geladen und dafür gesorgt, dass die Profis von F1 Experiences die Eigenheiten der hochmodernen Strecke erläuterten.

Ob Randsteine, Scheitelpunkte oder jene Stellen, an denen der – noch sehr neue – Asphalt bereits wieder repariert werden musste – die GP-Stars müssen auf dem 5,842 km langen Kurs viele Details beachten, wenn sie im Eiltempo über die Strecke pfeilen. Deshalb wurde die Bahn von Le Castellet bei der gewohnten Streckenbesichtigung von den Fahrern und Ingenieuren auch besonders genau unter die Lupe genommen.

Die meisten Piloten hatten ihren Rundgang bereits absolviert, als wir mit unserem dran waren. Einzig die McLaren-Stars waren noch dabei, in Begleitung ihrer Ingenieure die Strecke zu Fuss zu inspizieren. So kam es, dass wir das Vergnügen hatten, einen zweifachen Weltmeister und frischgekürten Le-Mans-Sieger zu überholen – und das im Schneckentempo.

Natürlich konnten wir es uns nicht verkneifen, dem 32-fachen GP-Sieger beim Vorbeirollen zuzuwinken. Und die Freude über die vertauschten Rollen war offenbar auf beiden Seiten gross, denn Alonso grüsste fröhlich zurück, als wir an ihm vorbeizogen – so locker dürfte er sich an diesem Wochenende nicht mehr überholen lassen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE