Formel 1

Mick Schumacher in Monaco: Rang 13, Latifi vorne

Von Mathias Brunner - 23.05.2019 09:58

​Freies Training zum Formel-2-Wochenende in Monte Carlo: Mick Schumacher liegt auf dem 13. Rang. Tabellenführer Nicholas Latifi ist am Mittelmeer bislang der schnellste Mann.

Für die Formel 2 gilt in Monaco das Gleiche wie für die Formel 1: Du musst als Fahrer in einen Rhythmus kommen, ein Unfall zum Beginn des Trainings wirft dich aus dem Konzept oder gefährdet gar das Qualifying. Die Nachwuchsfahrer um Tabellenführer Nicholas Latifi, Ferrari-Zögling Mick Schumacher und Co. haben als freies Training nur 45 Minuten Zeit, ab 13.20 an diesem Donnerstag steht dann die Quali auf dem Programm. Das Hauptrennen folgt am Freitag um 11.30 Uhr (42 Runden oder 60 Minuten), das Sprintrennen am Samstag um 17.15 Uhr (30 Runden oder 45 Minuten).

Weil sich die Fahrer auf dem monegassischen Kurs auf den Rädern herumstehen, wird es in der Quali übrigens zwei Gruppen geben, zu je zehn Fahrzeugen. Eine Änderung im Startfeld: Der Engländer Jordan King bestreitet an diesem Wochenende das Indy 500, für ihn ist ins Auto von MP Motorsport der Russe Artem Markelov eingestiegen, Gesamtzweiter 2017.

Nach wenigen Runden musste der junge Mick Schumacher am Schwimmbad bereits tüchtig zaubern, um seinen Prema-Renner auf der Bahn zu halten, Monaco kann dich schnell beissen. Dann wurde der Sohn der deutschen Rennfahrerlegende bei der Hafenschikane vom Chinesen Guanyu Zhou eingebremst, Mick fuhr die Rechte aus um anzudeuten: «Was soll das?» Eine Runde in Monte Carlo ist ratzfatz ruiniert.

Schnellster nach zehn Minuten: Der 2019 ganz stark fahrende Nicholas Latifi. Barcelona-Sieger Nick de Vries verrauchte gleichzeitig einen Satz Pirelli. Mick Schumacher tastete sich ans Limit heran. Zeitlupenaufnahmen zeigten, wie nahe der bereits den Leitschienen kam. Ich erinnere mich an einen Satz von Mick: «Ich fühle mich auf Strassenkursen generell recht wohl.» Nach der Nullrunde von Spanien braucht der gegenwärtige Tabellenzwölfte am Mittelmeer ein Erfolgserlebnis.

Erstes Monaco-Opfer: Honda-Nachwuchsfahrer Nobuharu Matsushita, der nach der Loews-Kurve stehenblieb. Die Rennleitung verfügte eine virtuelle Safety-Car-Phase. Latifi hielt noch immer die Bestzeit, von de Vries und Sérgio Sette Camara. Giuliano Alesi rutschte in der Sainte-Dévote von der Bahn, konnte aber weitermachen, ohne angeschlagen zu haben. Mick Schumacher zu dieser Zeit auf Platz 9.

Nach Halbzeit des Trainings rutschte auch GP3-Meister Anthoine Hubert mit blockierten Rädern Richtung Kirche in der ersten Kurve, der Franzose schaffte es ebenfalls, den Leitschienen und TecPro-Barrieren fernzubleiben. Die Pistentemperatur von nur 24 Grad half den Piloten nicht.

Zehn Minuten vor Schluss schob sich Nyck de Vries (Sieger im Sprintrennen von Spanien) an die Spitze, das liess sich Latifi nicht gefallen: Der Williams-Reservist nahm einen neuen Anlauf und erzielte trotz Verkehrs erneut Bestzeit. Im zweiten und dritten Pistenteil war er unantastbar.

Wo war Mick Schumacher? Aufgehalten von Rivalen rutschte der Formel-3-Europameister Rang um Rang zurück und kann derzeit nur Rang 13 vorweisen.Aber das muss noch nichts heissen.

Mick Schumacher geht auf die Bahn © Prema Mick Schumacher geht auf die Bahn Nicholas Latifi © LAT Nicholas Latifi Die Ergebnisse des ersten Trainings © Prema Die Ergebnisse des ersten Trainings

siehe auch

Formel 1

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Formel 1

Monaco-GP: Sechster Doppelsieg von Mercedes?

Formel 1

Monaco-GP im Fernsehen: So wird das Wetter

Formel 1

Gewinne eine signierte Kappe von Max Verstappen!

Formel 1

Niki Lauda und Ferrari: Ein Freund, kein Judas

Formel 1

Niki Lauda: So ehrt ihn die Formel 1 in Monaco

Formel 1

Freddie Hunt: «Niki und mein Vater waren ähnlich»

Formel 1

Max Verstappen: «Podest-Potenzial ist vorhanden»

Formel 1

Sebastian Vettel: Niki Lauda hinterlässt Riesenlücke

Formel 1

Ross Brawn über Niki Lauda: «Unverblümt & heldenhaft»

Formel 1

Tod von Niki Lauda: So reagieren die GP-Stars

Formel 1

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Sauber): «Ist mir egal»

Formel 1

Mattia Binotto: «Ferrari prüft bereits neue Konzepte»

Formel 1

Mythos Monaco: Auto im Hafenbecken, Fahrer überlebt

Formel 1

Alain Prost schockiert: «Niki Lauda war mein Idol»

Formel 1

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Der unbekannte Dritte

Formel 1

Dr. Helmut Marko: «Das war Niki Laudas Genugtuung»

Formel 1

Lewis Hamilton: «Niki, ich werde dich vermissen»

Formel 1

Niki Lauda-Arzt Dr. Walter Klepetko zur Todesursache

Formel 1

Mythos Monaco: Gesucht – Diamant für 250.000 Dollar

Formel 1

Monaco-GP im Fernsehen: Das sind die Erfolgsfaktoren

Formel 1

Niki Lauda: Gedanken zum Tod eines Giganten

Formel 1

Dieter Zetsche: «Habe einen echten Freund verloren»

Formel 1

Mythos Monaco: Mit Tempo 280 zur Kirche fahren

Formel 1

Formel 1: Champions reagieren auf Niki Laudas Tod

Formel 1

Mythos Monaco: 12 verrückte Fakten zum GP-Klassiker

Formel 1

Aus den Augen, aus dem Sinn: Nicht so bei Niki Lauda

Formel 1

Toto Wolff: «Niki, du bist einfach unersetzbar»

Formel 1

Niki Lauda: «Der Lindbergh war ein armer Hund»

Formel 1

Formel-1-Welt trauert um GP-Ikone Niki Lauda

Formel 1

Rennlegende Niki Lauda: Aufgeben war nie eine Option

Formel 1

Niki Lauda tot: Im Kreis seiner Familie eingeschlafen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 24.02., 05:10, Motorvision TV
Reportage
Mo. 24.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 24.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 24.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 24.02., 06:05, Motorvision TV
Report
Mo. 24.02., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
» zum TV-Programm
145