Marko bestätigt: Ticktum nicht mehr Red Bull-Junior

Von Gerhard Kuntschik
Dan Ticktum ist kein Red Bull-Junior mehr

Dan Ticktum ist kein Red Bull-Junior mehr

Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko bestätigt: Der 20-jährige Brite Dan Ticktum gehört nicht mehr zur Nachwuchstruppe der Österreicher. Der Nachwuchsfahrer wurde entlassen.

Überraschende Änderung im Red-Bull-Juniorteam: Der schon in F1-Tests eingesetzte Formel-3-EM-Gesamtzweite Dan Ticktum «ist ab sofort nicht mehr Mitglied unseres Programms», wie Red Bulls Motorsportchef Dr. Helmut Marko Donnerstag auf SPEEDWEEK.com-Nachfrage bestätigte. Und der Grazer gab auch zu: Er habe nicht selbst ausscheiden wollen, sondern sei entlassen worden.

Die Gründe sind offiziell nicht bekannt, doch war die Leistung des Briten in den ersten drei Rennen der japanischen Super Formula (ein Punkt als Achter im ersten Rennen in Suzuka, zuletzt in Lauf 3 in Sugo überrundet) offenbar ungenügend. Red-Bull-Kollege Lucas Auer (B-Max Honda) hingegen fuhr in Sugo erstmals aufs Podium, was Marko auch anerkannte und trotzdem kritisierte.

«Er hat den zweiten Platz verschenkt, weil er einen Re-Start verschlief», ärgerte sich der 76-jährige Grazer. «Aber seine Formkurve zeigt nach oben.» Berger-Neffe Auer ist mit acht Zählern Meisterschafts-Sechster, Ticktum rangiert mit einem Zähler auf Platz 15. Wie er seine Karriere fortsetzt, ist offen.

Wer den 20-Jährigen bei Mugen-Honda ersetzt, wollte Marko nicht verraten. Doch vielleicht ist es kein Zufall, dass der erst vor wenigen Wochen ins Red-Bull-Nachwuchsprogramm geholte Mexikaner Patricio O’Ward in Spielberg ohne irgendeine Vorbereitung in der Formel 2 (MP-Team) antritt.

Der 20-Jährige sagte zu SPEEDWEEK.com: «Das ist hier ein Einzelauftritt, mehr ist in der Formel 2 nicht geplant.» Und fügte an: «Die Fortsetzung meiner Saison in der IndyCar-Serie ist keineswegs sicher.» Woraus sich ein Wechsel nach Japan durchaus schließen liesse.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 08:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 11:25, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 11:55, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT