Alain Prost offen: Renault hinter Erwartungen zurück

Von Adam Cooper
Formel 1
Alain Prost

Alain Prost

​Der vierfache Weltmeister und Renault-Sonderberater Alain Prost ist erleichtert. Dem Werksteam ist in Monza ein gutes Ergebnis gelungen, mit den Rängen 4 und 5 für Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg.

Endlich hat Renault ein tolles Mannschafts-Ergebnis eingefahren. Um genau zu sein, sind die Monza-Ränge 4 (Daniel Ricciardo) und 5 (Nico Hülkenberg) das beste Team-Resultat, seit die Franzosen werksseitig in den GP-Sport zurückgekehrt sind, das war Anfang 2016.

Sonderberater Alain Prost (64) sagt: «Wir müssen ehrlich sein – Renault ist in diesem Jahr hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wir haben es bei einigen Rennen verpasst, üppig zu punkten; wie in Monaco oder auch in Spa-Francorchamps. Auf beiden Strecken stimmte unser Speed, aber wir haben kurz nach dem Start alles verloren. Wenn du auf diese Weise Punkte verschleuderst, dann baut sich noch mehr Druck auf.»

«Es war an der Zeit, dass wir ein gutes Ergebnis einbringen. Und mehr als die Ränge 4 und 5 in Monza hätten wir nicht erkämpfen können. Renault ist ein gutes Team, wir haben in den vergangenen Monaten sehr hart gearbeitet, alle haben dieses schöne Monza-Resultat verdient.»

«Uns war klar, dass es sehr schwierig werden würde, in diesem Jahr die ersten drei Rennställe einzuholen. Aber du musst dir grosse Ziele setzen. Wir wollten den Top-Teams näherrücken und Rang 4 festigen. Da sind wir nicht auf Kurs, auch wenn es nach Monza wieder besser aussieht. Weil wir den eigenen Anforderungen nicht genügten, baute sich sehr viel Dampf im Kessel auf. Umso wichtiger war Monza.»

«Wir haben beim Motor enorme Fortschritte gemacht. Den Leuten aus Viry gebührt anhaltender Applaus. Sie haben in diesem Jahr einen unglaublichen Job gemacht, um Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit gleichzeitig zu verbessern.»

«Beim Chassis müssen wir mehr machen. Aber wenn du eine bestimmte Fahrzeug-Philosophie verfolgst, dann ist es nicht leicht, grössere Dinge im Laufe der Saison zu ändern.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 12:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Mi. 08.04., 14:30, Disney Junior
Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
Mi. 08.04., 15:00, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mi. 08.04., 15:15, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mi. 08.04., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.04., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
» zum TV-Programm
325