Adrian Newey: Neue Herausforderung in der Extreme E

Von Andreas Reiners
Adrian Newey

Adrian Newey

Adrian Newey geht eine neue Herausforderung an. Der Red Bull Racing-Design-Guru steigt in die Extreme E ein. Newey gehört zum Team Veloce, das an der neuen Offroad-Serie mit elektrischen SUVs teilnehmen wird.

Veloce ist neben Venturi, Abt und HWA das vierte Team, das in der von Formel-E-Boss Alejandro Agag gegründeten Serie mitmischt. Startschuss für die Serie ist 2021, das Auftakt-Rennen soll in Grönland stattfinden.

Neben Grönland sind auch Rennen am Himalaya-Gebirge, in einer Wüste, im Regenwald und im Bereich des indischen Ozeans geplant. Die Serie will auch mittels der speziellen Renn-Orte auf die Bedrohungen des Klimawandels hinweisen.

«Diese Serie ist eine außerordentliche Plattform, um auf die Veränderungen in unserer Umwelt aufmerksam zu machen und einen Wandel voranzutreiben», sagte Newey.

Veloce werde eine aktive Rolle darin spielen, die Gegenden, in denen wir fahren, zu regenerieren, so Newey: «Wir glauben daran, dass Wasserstoff als Kraftstoff in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird und ermutigen die Extreme E dazu, in ihrer nächsten Generation ihre E-SUVs mit Wasserstoff anzutreiben.»

Zum Management des Teams gehört neben Neweys Sohn Harrison auch Formel-E-Champion Jean-Eric Vergne. «Ich habe schon immer an die Vision von Alejandro Agag geglaubt und bin überzeugt vom Erfolg der Extreme E», sagte Vergne: «Für mich war von Anfang an klar, dass ich in dieser Serie mitmachen möchte. Zusammen mit den Gründern haben wir hart daran gearbeitet, diesen Traum zu verwirklichen.»

Vergne freut sich auf Newey: «Seine Expertise bringt uns zweifelsohne einen unschlagbaren Mehrwert. Ich hatte das Privileg, während meiner Zeit bei Toro Rosso mit Adrian zusammenzuarbeiten. Jetzt freue ich mich auf die Wiedervereinigung, um etwas Besonderes zu erschaffen.»

In der vergangenen Woche war ein Fahrerpool vorgestellt worden, aus dem sich die Teams bedienen können. Zu den Fahrern gehören unter anderem der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider, Rallye-König Sebastien Ogier, Eisrennen-Pilot Sacha Prost (Sohn von Formel-1-Legende Alain Prost), Rallye-Cross-Star Andreas Bakkerud, die Formel-E-Stars Lucas di Grassi und Andre Lotterer sowie W-Series-Siegerin Jamie Chadwick.

«Wir haben das Auto und den Ort für das erste Rennen vorgestellt. Jede Meisterschaft braucht aber Spitzenpiloten, um wirklich erfolgreich zu sein. Die Liste der Fahrer repräsentiert die besten männlichen und weiblichen Fahrer aus den verschiedensten Disziplinen. Das zeigt, wie ernst die Extreme-E-Serie genommen wird», sagte Agag.

Teams, die bereits ihre Teilnahme angekündigt haben, wie zum Beispiel Venturi, ABT und HWA, können sich aus dem Fahrer-Pool bedienen. Sie können aber auch eigene Fahrer an den Start bringen. Zehn Teams sollen es am Ende insgesamt sein.

Die Pool-Fahrer bekommen die Möglichkeit, das Auto, den «Odyssey 21», der im Juli beim Goodwood Festival of Speed vorgestellt wurde, zu testen. Mit den technischen Feinheiten des elektrischen SUV werden sie im Simulator vertraut gemacht.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
7DE