McLaren: Mercedes-Motor nur wegen Lando Norris?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lando Norris mit Max Verstappen in Sotschi

Lando Norris mit Max Verstappen in Sotschi

​Im Internet spukte herum: McLaren erhalte ab 2021 nur deshalb Mercedes-Motoren, damit die Silbernen Zugriff auf den 19jährigen Lando Norris bekämen. Mercedes und McLaren dementieren.

McLaren fährt ab 2021 wieder mit Mercedes-Power, das haben Teamchef Andreas Seidl und sein McLaren-CEO Zak Brown fein eingefädelt. Die italienischen Webpage AutoMoto hat daraufhin behauptet: Entscheidend für das neue Abkommen sei das Talent von Lando Norris gewesen. Um genau zu sein, habe Landos Vater Adam Norris die Finger im Spiel gehabt, und McLaren habe nur deshalb ein Ja aus Stuttgart erhalten, weil auf diese Weise Mercedes-Benz Zugriff auf den talentierten 19-Jährigen erhalte. Es ist sogar behauptet worden, ab sofort kümmere sich Mercedes um das Management des gegenwärtigen WM-Neunten. Mit dem Fernziel wohl, Norris als künftigen Nachfolger von Lewis Hamilton zu positionieren.

Die Geschichte klingt nicht unplausibel, in der Formel 1 sind schon wesentlich merkwürdigere Tauschgeschäfter vorgenommen worden. Die Story hat nur einen Haken: Sie stimmt nicht.

Mercedes hat auf Nachfrage erklärt, diese Geschichte «entbehrt jeder Grundlage und ist unwahr». Ein McLaren-Sprecher meinte dazu, die angebliche Nachricht sei «komplett falsch, ein Stück Fiktion».

Das hinderte zahlreiche Internet-Seiten nicht daran, das angeblich neue Management von Lando Norris für bare Münze zu nehmen.

Lando Norris hat übrigens bereits ein fachkundiges Management, nämlich die Firma ADD von Fraser Sheader und Mark Berryman.

Offenbar ist sich AutoMoto seiner Sache nicht mehr so sicher: Die Geschichte wurde vom Netz genommen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm