Christian Horner: «WM-Vorsprung ist schnell weg»

Von Vanessa Georgoulas
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Dass Lewis Hamilton bereits davon spricht, Max Verstappen eile in der WM-Wertung davon, bezeichnet Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner als Scherz. Er weiss: Die Saison ist noch lange nicht vorbei.

In den vergangenen fünf Formel-1-Rennen stand jeweils ein Red Bull Racing-Fahrer auf dem höchsten Podesttreppchen. In Baku erbte Sergio Pérez den Sieg von seinem Teamkollegen, der wegen eines Reifenschadens unverschuldet ausfiel.

Die anderen vier Kräftemessen entschied WM-Leader Max Verstappen für sich. Der Niederländer verfügt vor dem anstehenden Rennen in Silverstone über ein 32-Punkte-Polster auf seinen ersten Verfolger Lewis Hamilton.

Der Titelverteidiger deutete nach dem jüngsten Triumph seines WM-Rivalen an, Verstappen eile im Spitzenduell um die WM-Krone davon. Doch davon könne noch nicht die Rede sein, ist sich Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner sicher.

Der Brite erklärte im «BBC Radio 4»-Interview: «Es ist noch viel zu früh, um das zu sagen. Lewis liebt es, ein bisschen zu scherzen und versucht damit, das Rampenlicht von sich wegzudenken, das gehört bei jedem Sport dazu.»

«Die Saison ist noch lange und wenn man bedenkt, dass bis zu 29 Punkte pro Rennwochenende geholt werden können, dann sieht man, dass der WM-Vorsprung von 32 Zählern schnell verschwinden kann», warnt Horner, der besonders beim Heimspiel des siebenfachen Weltmeisters einen harten Kampf erwartet.

«Er wird unglaublich hart kämpfen. Silverstone war bisher eine Hochburg für Lewis und sein Team. Wir werden in Topform sein müssen, um sie schlagen zu können, aber wenn wir sie in Silverstone schlagen können, dann brauchen wir für den Rest der WM nichts zu befürchten», sagt der 47-Jährige.

Österreich-GP, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23:55,147h
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +17,973 sec
03. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +20,019
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 46,452
05. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 57,144
06. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 57,915
07. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:00,395 min
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:01,195
09. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:01,844
10. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
11. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
13. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde*
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde*
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
19. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +2 Runden
Out
Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
* Kollision und out, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet

WM-Stand nach 9 von 23 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 182 Punkte
2. Hamilton 150
3. Pérez 104
4. Norris 101
5. Bottas 92
6. Leclerc 62
7. Sainz 60
9. Ricciardo 40
8. Gasly 39
10. Vettel 30
11. Alonso 20
12. Stroll 14
13. Ocon 12
14. Tsunoda 9
15. Räikkönen 1
16. Giovinazzi 1
17. Russell 0
18. Schumacher 0
19. Mazepin 0
20. Latifi 0

Teams
1. Red Bull Racing 286
2. Mercedes 242
3. McLaren 141
4. Ferrari 122
5. AlphaTauri 48
6. Aston Martin 44
7. Alpine 32
8. Alfa Romeo 2
9. Williams 0
10. Haas 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 18.10., 05:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Mo.. 18.10., 05:25, ServusTV Österreich
    Bares für Rares
  • Mo.. 18.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 18.10., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 18.10., 09:25, Motorvision TV
    Classic
» zum TV-Programm
3DE