Sutil schlägt die Champions

Von Peter Hesseler
Adrian Sutil

Adrian Sutil

Der Force-India-Pilot erwischte in Melbourne einen Traumstart in die neue Saison. Er liess im Training zwei Weltmeister sowie BMW hinter sich.

Adrian Sutil beendete den Tag voller Optimismus: «Ich hoffe, dieses Resultat war repräsentativ für das weitere Wochenende», sagt der Gräfelfinger. Er beförderte seinen Force-India-Mercedes in beiden Freien Trainings auf Rang neun, jeweils vor den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso und den amtierenden Champion Lewis Hamilton. Und beide Male vor die BMW-Fahrer Heidfeld/ Kubica. Noch wichtiger: jeweils vor seinen erfahrenen Teamkollegen Giancarlo Fisichella.

Sutil sagt: «Ich war sehr zufrieden mit dem Auto. Wir hatten keine technischen Probleme. Die Fahrzeugbalance war stark von der jeweiligen Reifenmischung abhängig. Mit weichen Reifen hatte ich durchaus zu kämpfen.»

Force India fährt 2009 erstmals mit Motor, Getriebe und Hinterachse von Mercedes.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3