Buemi: «Besser ging es nicht»

Von Mathias Brunner
Formel 1
MOTORSPORT/F1 MALAYSIA GP

MOTORSPORT/F1 MALAYSIA GP

Der Schweizer macht der Scuderia Toro Rosso weiter viel Freude: Sébastien Buemi drang im Abschlusstraining erstmals unter die schnellsten Zehn vor.

Fast wäre neben der Pole-Position von [*Person Sebastian Vettel*] und Rang 3 von [*Person Mark Webber*], fast also wäre neben dem grossartigen Quali-Ergebnis von Red Bull Racing untergegangen, dass noch ein dritter Red-Bull-Pilot unter Top-Ten auftauchte – [*PersonSébastien Buemi*] stellte seinen Toro Rosso keck auf Startplatz 10.

«Das ist mehr als ich erwartet hatte», freut sich der Westschweizer. «Ich hatte ja gesagt, dass ich als erstes Ziel über das erste Quali-Segment hinauskommen will. Und dass es mittelfristig unser Ziel sei, unter die schnellsten Zehn vorzustossen. Dass es bereits hier geklappt hat, macht mich sehr glücklich.»

«Ich glaube, besser hätte es hier nicht laufen können. Leider hatten wir für Q3 keinen Satz der weichen Reifen mehr, also fuhr ich meine beste Zeit während dreier fliegender Runden mit der härteren Mischung. Damit darf ich zufrieden sein.»

«Die neuen Teile hier haben sich auf Anhieb bewährt, nun kann ich es nicht erwarten, ins Rennen zu gehen ...»

Giorgio Ascanelli, der leitende Techniker bei Toro Rosso, ist beeindruckt: «Im dritten F1-Abschlusstraining bereits unter die ersten Zehn zu fahren, da kann ich nur gratulieren. Buemi befindet sich noch immer in einer steilen Lernkurve, das hat sich zu Beginn des Trainings gezeigt, als wir alle Reifen aufbrauchten, um über Q2 hinweg zu kommen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE