Toyota solide, kein Reifendrama zu erwarten

Von Mathias Brunner
Formel 1
Dieter Gass, leitender Renningenieur von Toyota

Dieter Gass, leitender Renningenieur von Toyota

Toyota fährt scheinbar mühelos unter die besten Acht, für Samstag und Sonntag gibt das viel Hoffnung.

Viele trauen Toyota in Bahrain den ersten GP-Sieg zu. Erstens, weil die in Köln stationierten Japaner im Winter auf der arabischen Strecke getestet haben, und zweitens, weil ihr Modell TF109 dieses Jahr viel Freude macht.

«Wir hatten einen guten Tag», sagt Chefingenieur Dieter Gass nach den Rängen 5 (Jarno Trulli) und 8 (Timo Glock) im zweiten freien Training in der Wüste von Sakhir.

«Wir sind viel zum Fahren gekommen, abgesehen von einem kleinen Problem mit einem Sensor gab es keine technischen Schwierigkeiten. In Sachen Reifen erwarte ich keine Dramen wie in Australien, obschon wir hier ja die gleichen Mischungen verwenden wie in Melbourne und auch in Shanghai. Wir haben festgestellt, dass das gefürchtete Körnen hier weniger stark ist als auf anderen Strecken. Es sieht gut aus.»

Bridgestone-Renndirektor Hirohide Hamashima fügt hinzu: «Die ganz weiche Mischung ist haltbarer als auf anderen Strecken. Sie bietet den Vorteil, dass der Fahrer schon in der ersten Runde voll angreifen kann. Die mittlere Mischung erlaubt erst nach drei oder vier fliegenden Runden richtig schnelle Rundenzeiten. Ich glaube, die Teams haben strategisch sehr viele Möglichkeiten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE